Zum Inhalt springen
Inhalt

Rad Andy Schleck steigt verletzt aus

Der ehemalige Tour-de-France-Sieger Andy Schleck muss einen neuerlichen Tiefpunkt seiner sportlichen Krise hinnehmen. Der 29-jährige Luxemburger ist bei der 101. Frankreich-Rundfahrt verletzungsbedingt nicht mehr zur vierten Etappe angetreten.

Andy Schleck an einer Pressekonferenz vor der Tour.
Legende: Vorzeitiges Aus Für Andy Schleck ist die Tour 2014 bereits nach der 3. Etappe gelaufen. Keystone

Andy Schleck, bei Team Trek Factory Racing engagiert, war am Montag auf der Etappe nach London mit einem Zuschauer kollidiert und gestürzt. Vor dem Start der 4. Etappe gab er nun via Twitter bekannt, dass er nicht mehr mittun kann: «Ich bin sehr enttäuscht euch mitzuteilen, dass ich nicht in der Lage bin zu starten. Mein Knie ist zu sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Das ist ein schwerer Schlag für mich», schrieb Schleck.

Nächster Niederschlag für Schleck

Schleck, dem 2010 der Gesamtsieg nach einer Dopingsperre des Spaniers Alberto Contador zugesprochen wurde, fährt seit langem seiner Bestform hinterher. Seine Krise begann mit einem im Juni 2012 erlittenen Steissbeinbruch, der ihn zu einer viermonatigen Pause zwang und den Start bei der Tour de France kostete. Seit seiner Rückkehr hat er kein Radrennen mehr gewonnen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von The Cycler, Bern
    Gewicht: mindestens 6.8kg. Elektronische Schaltung: bei Paris Roubaix wird zt darauf verzichtet, da anfällig bei solchem Untergrund, normalerweise greift man aber auf elektronische Schaltungen zurück. Scheibenbremsen: Nein, wenn müsste dies über eine UCI Regelung erfolgen, da sonst unterschiedliche Bremsgeschwindigkeiten innerhalb des Feldes verheerende Folgen hätte/haben könnte. Meines Wissens nach wird aber darüber diskutiert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Künzle marcel, Thal
    Frage: Fahren die profis bereits mit elektronischer schaltung und mit scheibenbremsen? Wieviel wiegt ein solches rennvelo? Gruss marcel
    Ablehnen den Kommentar ablehnen