Bardiani-Fahrer Ruffoni und Pirazzi positiv getestet

Nur einen Tag vor dem Start des 100. Giro d'Italia sind zwei italienische Radprofis vom Weltverband UCI wegen positiver Dopingproben vorläufig aus dem Verkehr gezogen worden.

Stefano Pirazzi Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Positiv getestet. Stefano Pirazzi verpasst den 100. Giro d'Italia. Imago

Stefano Pirazzi und Nicola Ruffoni vom Team Bardiani wurden positiv auf ein Derivat verbotener Wachstumshormone getestet.

«Wir sind total schockiert», schrieb das Team am Donnerstag in einem Statement. Beide Fahrer wurden sofort suspendiert. Damit nehmen die Italiener nicht am 100. Giro d'Italia teil, der am Freitag auf Sardinien beginnt.

Der 30-jährige Pirazzi hatte beim Giro 2013 das Bergtrikot gewonnen und 2014 eine Etappe für sich entschieden.

Proben aus dem Training positiv

Die Proben waren bei Trainingskontrollen am 25. und 26. April genommen worden. Die Fahrer können nun die Öffnung der B-Probe beantragen, bleiben bis zur Klärung des Sachverhaltes aber vorläufig gesperrt.

Zudem droht dem Rennstall nach dem Reglement der UCI nun eine Suspendierung von 15 bis 45 Tagen, da es zwei positive Befunde binnen zwölf Monaten gegeben hat.