Claudio Imhof holt WM-Bronze im Scratch

Nach der Enttäuschung im Mannschaftszeitfahren haben die Schweizer am ersten Tag der Bahn-WM in London doch noch etwas zu bejubeln. Claudio Imhof gewinnt überraschend Bronze im Scratch.

Claudio Imhof (rechts) freut sich über WM-Bronze Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Grosse Freude Claudio Imhof (rechts) überraschte in London. Keystone

Dass der 25-jährige Thurgauer Claudio Imhof im nicht olympischen Massenstartrennen über 15 km zuschlagen würde, hatte nicht erwartet werden dürfen. Imhof, der im Oktober bereits an der Heim-EM in Grenchen eine Medaille gewonnen hatte (Bronze im Punktefahren), reiste als Ersatzmann für die Mannschaftsverfolgung nach London.

Während seine Kollegen vom Bahnvierer aber enttäuschten und bereits in der Qualifikation ausschieden, jubelte Imhof wenige Stunden später über seine erste WM-Medaille.

«  Ich kann es fast nicht glauben. »

Claudio Imhof

Im Zielsprint nach den 60 Runden musste sich Imhof nur dem Spanier Sebastian Mora und dem Mexikaner Ignacio Prado geschlagen geben. «Ich kann es fast nicht glauben», freute sich der Fahrer des VC Hirslanden nach seinem Coup.

Für Imhof ist es die insgesamt dritte Medaille an internationalen Titelkämpfen. Vor Grenchen hatte er 2011 zusammen mit Cyrille Thièry an der EM im holländischen Apeldoorn bereits Silber im Madison gewonnen.