Dumoulin neuer Vuelta-Leader

Tom Dumoulin ist seiner Favoritenrolle im Einzelzeitfahren der Vuelta gerecht geworden. Der Holländer gewann den Kampf gegen die Uhr und übernahm nach der fünftletzten Etappe das rote Leadertrikot.

Dumoulin auf der Zeitfahrmaschine. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Leidend Tom Dumoulin kämpft sich zum Zeitfahr-Sieg. Imago

Dumoulin holte auf den 38,7 mehrheitlich flachen Kilometern in Burgos auf den zweitplatzierten Polen Maciej Bodnar 1:04 Minuten heraus. Dritter in der Tageswertung mit einem Rückstand von 1:08 Minuten wurde der Spanier Alejandro Valverde.
Im Gesamtklassement führt Dumoulin nun 3 Sekunden vor Fabio Aru (It) und 1:15 Minuten vor dem bisherigen Leader Joaquim Rodriguez (Sp). Während Aru als 10. (1:53 hinter Dumoulin) den Schaden in Grenzen halten konnte, verlor Rodriguez als 30. 3:06 Minuten auf den neuen Gesamtführenden.

Schritt zum Gesamtsieg

Für Dumoulin ist es der zweite Etappensieg an der laufenden Spanien-Rundfahrt. Nach seinem Sieg im 9. Teilstück nach Cumbre del Sol hatte der Dritte der Tour de Suisse bereits 2 Tage das Leadertrikot getragen. Der 24-Jährige besitzt nun gute Chancen, am Sonntag in Madrid als Gesamtsieger einzufahren und seine erste grosse Rundfahrt zu gewinnen.