Etappensieg an Rodriguez, Horner schnappt Nibali

Joaquin Rodriguez hat die 19. Etappe der Vuelta in Alto del Naranco bei Oviedo gewonnen. Chris Horner übernahm die Leaderposition von Vincenzo Nibali. Beim GP de Québec gewann der Niederländer Robert Gesink.

Rodriguez setzte sich kurz vor dem Ziel ab. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Etappensieger Rodriguez setzte sich kurz vor dem Ziel ab. Reuters

Joaquin Rodriguez attackierte auf dem letzten Kilometer der Schlusssteigung nach Alto de Naranca. Der 34-jährige Katalane distanzierte die Spitzengruppe mit den besten der Gesamtwertung um 11 Sekunden und mehr.

Entscheidung am Samstag

Chris Horner, der am Vortag bis auf drei Sekunden an den Gesamtführenden Vincenzo Nibali herangerückt war, schnappte sich das Leadertrikot. Der bald 42-jährige Amerikaner fuhr als 5. über die Ziellinie. Vor den letzten beiden Etappen liegt er drei Sekunden vor Nibali.

Die Entscheidung um den Sieg wird am Samstag im Aufstieg zum gefürchteten Alto del Angliru fallen. Am Sonntag wird der Leader auf dem Weg nach Madrid traditionsgemäss nicht mehr angegriffen.

Gesink siegt in Québec

Beim GP de Québec gewann der Niederländer Robert Gesink nach 201 km im Spurt vor dem Franzosen Arthur Vichot. Top-Favorit Peter Sagan kam mit 6 Sekunden Rückstand auf den 10. Rang, Michael Albasini belegte Platz 89.