Froome bezwingt den Mont Ventoux als Erster

Chris Froome hat an der Tour de France die 15. Etappe hinauf zum legendären Mont Ventoux gewonnen und damit einen grossen Schritt in Richtung Gesamtsieg gemacht. Dem Antritt des Briten war auf den letzten Kilometern kein Gegner gewachsen.

7 Kilometer vor dem Gipfel erhöhte Chris Froome - lanciert von Edelhelfer Richie Porte - das Tempo und verblüffte damit seine Gegner. Der Brite liess zunächst Alberto Contador stehen, ehe er scheinbar spielend auch den einige Sekunden vor ihm fahrenden Spanier Mikel Nieve überholte.

Hartnäckiger Quintana

Schliesslich schien Froome auch den Führenden Nairo Quintana abhängen zu können, doch dieser konnte das horrende Tempo lange Zeit mitgehen. Der 23-jährige Kolumbianer hielt bis 1200 m vor dem Ziel den Anschluss, ehe auch seine Kräfte nachliessen.

Am Ende des von hunderttausenden Zuschauern gesäumten Aufstiegs lag Froome 29 Sekunden vor Quintana, Rang 3 ersprintete sich Nieve (+ 1:23) gegen Landsmann Joaquin Rodriguez. Roman Kreuziger (Tsch/5.) und Contador (6.) büssten 1:40 Minuten auf den Sieger ein.

Chris Froome unterwegs auf den berüchtigten Mont Ventoux. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Alleine dem Ziel entgegen Chris Froome unterwegs auf den berüchtigten Mont Ventoux. Keystone

Mehr als 3 Minuten Vorsprung

Mit dem grössten Sieg seiner Karriere festigte Froome seine Führung im Gesamt-Klassement. Der 28-Jährige liegt neu mehr als 4 Minuten vor den ersten Verfolgern Bauke Mollema (Ho/2.) und Contador (3.). Für den in Nairobi geborenen Bergspezialisten ist es der dritte Erfolg an einer Tour-Bergankunft.

Evans weit zurück

Zahlreiche Fahrer gehörten zu den Geschlagenen der Etappe, darunter Alejandro Valverde (Sp/+2:32), Ex-Tour-Sieger Cadel Evans (Au) und Andy Schleck (Lux). Letztere verloren mehr als 9 Minuten auf Froome. Aber auch die Franzosen hatten an ihrem Nationalfeiertag keine Chance auf den Sieg.

Wacker hielt sich der Schweizer Steve Morabito, der sich mit 8:46 Minuten Rückstand an 30. Stelle klassierte.

Lange Flucht von Chavanel

Lange Zeit war die Etappe von einer 9-köpfigen Spitzengruppe um Punkteleader Peter Sagan (Slk) geprägt worden. Mit dem Franzosen Sylvain Chavanel wurde der letzte dieser Ausreisser zu Beginn des Schlussaufstiegs eingeholt.

Ruhetag am Montag

Nach einem Ruhetag rollt die Tour am Dienstag weiter. Die 16. Etappe führt über 168 km und drei kleinere Berge von Vaison-la-Romaine nach Gap.

Bisherige Sieger auf dem Mont Ventoux

JahrSieger
2013Chris Froome (Gb)
2009Juan Manuel Garate (Sp)
2002Richard Virenque (Fr)
2000Marco Pantani (It)
1987Jean-François Bernard (Fr)Zeitfahren
1972Bernard Thévenet (Fr)
1970Eddy Merckx (Be)
1965Raymond Poulidor (Fr)
1958Charly Gaul (Lux)Zeitfahren