Froome deklassiert Konkurrenz am Berg und holt sich Leader-Trikot

Chris Froome hat nach einem entfesselten Antritt die erste Pyrenäen-Etappe der diesjährigen Tour de France souverän gewonnen und das Maillot jaune übernommen. Der Brite distanzierte die Konkurrenz um 51 und mehr Sekunden und unterstrich seine Ambitionen auf den Gesamtsieg.

Froome stellte 5 Kilometer vor der Bergankunft in Ax 3 Domaines (1372 m.ü.M.) den Kolumbier Nairo Quintana und feierte einen überlegenen Solo-Sieg. Mit 51 Sekunden Rückstand wurde Richie Porte Zweiter, Alejandro Valverde fuhr auf Rang 3.

«Das Team hat einen grossartigen Job erledigt», lobte Froome. «Richie auf Rang 2 - besser hätte es uns nicht laufen können.»

Quintana lange in Front

Das Renngeschehen lange geprägt hatte Quintana. Der 23-jährige Movistar-Profi zog am 15 Kilometer langen Aufstieg zum Col de Pailhères davon und überquerte das «Dach der Tour 2013» auf 2001 m.ü.M. solo mit 29 Sekunden Vorsprung auf den Franzosen Pierre Rolland.

Im Schlussanstieg war es dann aber um den Kolumbier geschehen. Quintana konnte mit dem Tempo von Froome nicht mehr mithalten und wurde Neunter.

Froome neuer Gesamtleader

Für Froome ist es der insgesamt 2. Etappensieg an der Tour. Schon 2012 hatte der damalige Edelhelfer von Gesamtsieger Bradley Wiggins die erste Bergetappe gewonnen. Im Gesamtklassement liegt der Brite nun 51 Sekunden vor Porte aus Australien. «Noch stehen 2 Wochen an, da kommen noch harte Rennen», warnte Froome vor verfrühter Euphorie.

Schlappen für Contador und Evans

Heftige Niederlagen mussten Cadel Evans und Alberto Contador einstecken. Evans, Tour-Sieger des Jahres 2010, blieb wenige Kilometer vor dem Ziel völlig entkräftet quasi stehen. Und auch Contador, der von allen erwartete grosse Gegenspieler von Froome, konnte am Berg nicht mithalten und verlor im Ziel als Achter 1:45 Minuten auf den Tagessieger. Im Gesamtklassement beträgt die Differenz zwischen Contador und Froome 1:51 Minuten, Evans liegt gar schon 4:36 Minuten zurück.

Animation: die 9. Etappe

0:39 min, vom 5.7.2013

5 Pässe am Sonntag

Am Sonntag steht die zweite Pyrenäen-Etappe auf dem Programm. Zwischen Saint-Girons und Bagnères de-Bigorre (168 km) haben die Fahrer 4 Pässe der 1. Kategorie und einen der 2. Kategorie zu überwinden.