Gerrans gewinnt Heimrennen zum 4. Mal

Simon Gerrans hat zum 4. Mal die Tour Down Under gewonnen. Der australische Orica-GreenEdge-Fahrer verteidigte in der Schlussetappe in Adelaide seinen 9-Sekunden-Vorsprung auf Landsmann Richie Porte. Den Tagessieg holte mit Caleb Ewan ein weiterer Australier.

Simon Gerrans Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Simon Gerrans Der Australier in Feierlaune. Imago

Der 35-jährige Gerrans hatte das Auftaktrennen zur World-Tour-Saison bereits 2006, 2012 und 2014 gewonnen. Porte aus dem amerikanisch-schweizerischen BMC-Racing-Team musste sich wie im Vorjahr mit Rang 2 begnügen. 3. wurde der Kolumbier Sergio Henao (Sky).

Gerrans' Teamkollege Ewan verwies bei seinem Sprintsieg in der Schlussetappe Mark Renshaw (Au/Dimensino Data) auf Rang 2. «Es war eine fantastische Woche für uns. Wir hatten einen traumhaften Lauf», sagte Gerrans: «Caleb gewinnt die erste und die letzte Etappe, ich hole die Gesamtwertung und das Sprint-Trikot. Mehr geht nicht.»

Morabito in den Top 10

Als bester Schweizer beendete Steve Morabito die Tour auf Rang 9. Mit Danilo Wyss, Gerrans-Helfer Michael Albasini und Marcel Aregger waren drei weitere Schweizer am Start.