Gianluca Brambilla räumt doppelt ab

Die 8. Etappe des Giro d'Italia hat einen Umsturz an der Spitze der Gesamtwertung gebracht. Die Maglia rosa wechselte vom Niederländer Tom Dumoulin zum Italiener Gianluca Brambilla.

Video «Leaderwechsel im Giro» abspielen

Leaderwechsel im Giro

0:13 min, vom 14.5.2016

Tom Dumoulin, der bisherige Leader, konnte in der letzten Steigung vor dem Ziel in Arezzo in der Toskana nicht mehr mithalten. Gewinner der Etappe wurde der Italiener Gianluca Brambilla, der sich einen Solo-Erfolg aus einer Fluchtgruppe heraus sicherte und gleichzeitig auch die Führung in der Gesamtwertung übernahm. Der 28-jährige aus der Lombardei errang damit seinen mit Abstand grössten Erfolg.

Brambilla war als 22. der Gesamtwertung zur Etappe gestartet, da er aber die Gruppe mit den Favoriten um 1:41 Minuten hinter sich lassen konnte, durfte er sich auch in Rosa einkleiden lassen. Dumoulin traf gar mit fast drei Minuten Rückstand im Ziel ein.

Brambillas Sprung an die Spitze

In der Gesamtwertung liegt nun Brambilla 23 Sekunden vor dem Russen Ilnur Sakarin, dem letztjährigen Gesamtsieger der Tour de Romandie. Der Niederländer Steven Kruijswijk folgt 33 Sekunden zurück als Dritter. Der Spanier Alejandro Valverde und der Italiener Vincenzo Nibali, die beiden meistgenannten Favoriten auf den Giro-Gesamtsieg, verbesserten sich auf die Ränge 4 und 5, mit nunmehr 36 bzw. 45 Sekunden Rückstand.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 13.5.2016, 22:20 Uhr