Gold und Bronze für Schweizer Juniorinnen

Nicole Koller hat sich an der Mountainbike-WM in Norwegen die Goldmedaille im Cross Country gesichert. Bronze ging mit Sina Frei ebenfalls an eine Schweizer Juniorin.

Nicole Koller reisst beim Überqueren der Ziellinie die Arme in die Höhe. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Mit grossem Vorsprung Nicole Koller liess ihren Konkurrentinnen keine Chance. zvg/Marius Maasewerd

Koller siegte in Lillehammer überlegen und nahm der zweitplatzierten Dänin Malene Degn über 66 Sekunden ab. Die 17-jährige St. Gallerin ist damit die 4. Swiss-Cycling-Athletin in Serie, welche sich in dieser Kategorie den WM-Titel sichert.

Die Bronzemedaille ging mit Sina Frei ebenfalls an eine Swiss-Cycling-Fahrerin (87 Sekunden Rückstand). Die Nidwaldnerin Alessandra Keller rundete als 4. das überragende Schweizer Teamergebnis ab. Vor einem Jahr stand sie in Südafrika noch zuoberst auf dem Podest.

Die Junioren zerrissen hingegen keine grossen Stricke. Filippo Colombo wurde 10., Noah Blöchlinger (23.) und Sandro Trevisani (87.) kamen ebenfalls ins Ziel.

Erfolgreiche WM aus Schweizer Sicht

Die Cross-Country-Medaillen der Juniorinnen sind in Norwegen bereits das 4. und 5. Edelmetall für die Schweiz. Am Mittwoch sicherte sich das Schweizer Team Silber in der Staffel, Kathrin Stirnemann (Gold) und Linda Indergand (Silber) triumphierten zum Auftakt in den Eliminator-Rennen.