Inklusive Ziel-Tänzchen: Sagan deklassiert die Konkurrenz

Die 5. Etappe der Tour de Suisse geht an Weltmeister und Rekord-Etappensieger Peter Sagan. Das Leadertrikot bleibt bei Damiano Caruso.

  • Peter Sagan gewinnt seine 14. Etappe an der Schweizer Rundfahrt.
  • Michael Albasini schnappt sich Rang 2.
  • Damiano Caruso verteidigt das gelbe Trikot.

Schon im Vorfeld war klar, dass dieses längste Teilstück der Tour de Suisse trotz dem Simplonpass auf eine Sprintankunft herauslaufen könnte. Aus einem Flucht-Quintett hielten sich der US-Amerikaner Benjamin King und Jesper Asselmann aus den Niederlanden am längsten an der Spitze, wurden aber 5 km vor dem Ziel doch noch vom Feld aufgeholt.

Sieger Sagan dankt der kurzen Dusche vor dem Ziel (engl.)

1:19 min, vom 14.6.2017

Im Schlusssprint spielte Peter Sagan seine Stärken dann voll aus. Unwiderstehlich setzte er sich aus dem Windschatten heraus ab und liess der Konkurrenz keine Chance. Im Ziel blieb gar noch Zeit für ein kleines Tänzchen. Für den Slowaken war es bereits der 14. Etappensieg an der Schweizer Rundfahrt.

Albasini mit Exploit – Frank verteidigt Top-10-Platz

Am besten mithalten mit Sagan konnte der Wiler Michael Albasini, der mit dem 2. Platz ein Achtungsresultat einfuhr. Matteo Trentin aus Italien komplettierte das Podest.

Gesamtleader Damiano Caruso fuhr mit dem Feld ins Ziel und konnte seine Führung im Gesamtklassement um eine Sekunde ausbauen: Neu liegt er 16 Sekunden vor dem Niederländer Steven Kruijswijk. Bester Schweizer bleibt Mathias Frank auf Rang 6.

Prominenter Sturz ohne schlimme Folgen

Vorjahressieger Miguel Angel Lopez von Astana war in der Abfahrt vom Simplonpass herunter gestürzt. Wie sein Team wenig später vermeldete, wurde der Kolumbianer zu Abklärungen ins Spital eingeliefert. Am Abend wurde bekannt, dass er sich den rechten Daumen gebrochen und diverse Schürfungen zugezogen hat.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.06.17, 15:50 Uhr