Jan Polanc mit einem Husarenritt zum Ätna

Jan Polanc hat nach 2015 seinen 2. Etappensieg am Giro d'Italia herausgefahren. Der Slowene setzte sich im happigen 4. Teilstück über 181 km mit Bergankunft solo durch.

Video «Polanc kommt als Erster auf dem Ätna an» abspielen

Polanc kommt als Erster auf dem Ätna an

0:43 min, aus sportflash vom 9.5.2017

Jan Polanc rettete 19 Sekunden Vorsprung ins Ziel, das sich auf dem aktiven Vulkan Ätna auf 1892 Meter über Meer befand. Der Slowene war zusammen mit 3 Fahrern früh ausgerissen. Rang 2 im Tagesklassement erkämpfte sich Ilnur Zakarin (Russ).

Erste Konturen im Gesamtklassement

Zusatzinhalt überspringen

Nibali-Helfer disqualifiziert

Der Spanier Javier Moreno ist nach der 4. Etappe disqualifiziert worden. Der Helfer von Vincenzo Nibali war während des Rennens mit Diego Rosa aneinandergeraten und hatte diesen gestossen, wie TV-Bilder belegen.

Die «Maglia Rosa» übernimmt Bob Jungels von Fernando Gaviria (Kol). Der Luxemburger rückte vom 4. Rang ganz an die Spitze vor – mit einem Polster von 6 Sekunden auf den Briten Geraint Thomas.

Am Ende des 18 km langen Schlussaufstiegs hinauf zum Rifugio Sapienza war unter den Favoriten ein Grosskampf entbrannt.

Vorjahressieger Vincenzo Nibali (It) und Herausforderer Nairo Quintana (Kol) hielten sich beim ersten Härtetest des 100. Giros noch zurück. Die beiden kamen in Sizilien gemeinsam mit Jungels in der grossen Gruppe 29 Sekunden hinter Polanc ins Ziel.