Mountainbike-Staffel fährt zu EM-Silber

Die Schweiz ist erfolgreich in die Heim-EM in Bern gestartet. Zum Auftakt gab es für die Eidgenossen Silber im Staffel-Rennen.

Das Schweizer Quartett in der Besetzung Reto Indergand (U23), Dominic Grab (Junior), Jolanda Neff und Nino Schurter musste sich auf dem Stadtkurs rund um das Bundeshaus nur den überlegenen Italienern geschlagen geben. Bronze ging an die Tschechische Republik.

Schurters Aufholjagd belohnt

Gold lag ausser Reichweite. Der italienische Schlussfahrer Gerhard Kerschbaumer war mit einem stattlichen Vorsprung auf Schurter auf die letzte Runde eingebogen. Im Ziel betrug die Differenz zwischen den beiden 18 Sekunden.

Der Bündner zeigte aber eine beeindruckende Aufholjagd. Nach 3 von 4 Fahrern hatte die Schweiz noch auf Rang 5 gelegen, ehe Schurter noch bis auf den Silber-Rang vorstossen konnte. Die Reserve auf Tschechien betrug 12 Sekunden.

Publikum als Motivation

«Das war ein gewaltiger Start», freute sich Schurter im Ziel und zeigte sich von der herrvorragenden Atmosphäre und dem Mitgehen der Zuschauer begeistert. «So eröffnet man eine EM!»

3. EM-Silber in Serie

Für die Schweiz ist es im Team-Wettbewerb die 3. EM-Silbermedaille in Serie. 2012 in Russland und 2011 in der Slowakei war Schurter nicht mit von der Partie gewesen.

Resultate

Team-Staffel rund ums Bundeshaus:

1. Italien 32:44 Minuten
2. Schweiz + 0:18
(Reto Indergand, Dominic Grab, Jolanda Neff, Nino Schurter)
3. Tschechien 0:30
4. Frankreich 0:53
5. Deutschland 1:09
6. Schweden 1:22
7. Ukraine 1:28