Neff sichert sich den Gesamtweltcup

Die Mountainbikerin Jolanda Neff hat sich beim Cross-Country-Weltcup in Windham (USA) mit Rang 4 vorzeitig zur jüngsten Gesamtweltcup-Siegerin aller Zeiten gekürt. Bei den Männern holte sich Nino Schurter den Tagessieg.

Video «Mountainbikerin Neff ist jüngste Gesamtsiegerin» abspielen

Neff als jüngste Gesamtsiegerin

1:12 min, aus Tagesschau am Mittag vom 11.8.2014

Mit nun 1050 Punkten kann Neff in der Gesamtwertung nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Die Kanadierin Catharine Pendrel, die Siegerin in Windham, kann beim Weltcup-Finale in Meribel maximal noch auf 1040 Punkte kommen.

Beim Rennen in Windham verlor Neff 36 Sekunden auf Pendrel, die im ersten Aufstieg das Kommando übernommen hatte und souverän zum elften Sieg auf dieser Stufe kam. Die 21-jährige St. Gallerin musste in der zweiten Runde abreissen lassen.

Schurter eine Klasse für sich

Bei den Männern unterstrich Schurter seine Topform. Wie bereits am vorangegangen Wochenende in Mont-Sainte-Anne siegte der dreifache Weltmeister auch in Windham vor dem französischen Weltcup-Leader Julien Absalon. Dritter wurde mit Lukas Flückiger ein weiterer Schweizer.

Im Gesamtweltcup hat Schurter dennoch nur noch theoretische Chancen. Der Rückstand auf Absalon beträgt ein Rennen vor Saisonende 210 Punkte, ein Sieg bringt 250 Punkte ein.