Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus dem Radsport Reusser in World-Tour-Rundfahrt Gesamt-Zweite

Reusser
Legende: Zum Schluss auf Rang 2 Marlen Reusser. Getty Images

Reusser bei Simac Tour auf dem Podest

Grosser Erfolg für Marlen Reusser: Die 29-jährige Bernerin vom Team Alé BTC Ljubljana beendete die sechstägige Simac Tour, eine Rundfahrt auf oberster World-Tour-Stufe, als Gesamt-Zweite. Auf die niederländische Siegerin Chantal van den Broek-Blaak verlor Marlen Reusser 17 Sekunden. Die Schweizerin hatte das am Donnerstag mit ihrem Zeitfahrsieg geholte Leadertrikot der Rundfahrt in den Niederlanden erst am Samstag im anspruchsvollen Finale nach Sweikhuizen abgeben müssen. Am verregneten Schlusstag klassierte sich die Olympia-Zweite zeitgleich mit der Spitze auf dem 8. Rang. Ihre anhaltend starken Leistungen brachten Reusser für 2022 und 2023 einen Vertrag beim niederländischen Topteam SD Worx ein.

Eiking verteidigt Vuelta-Leadertrikot vor Ruhetag

Rafal Majka hat in El Barraco solo die 15. Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen. Der 31-jährige Pole vom Team UAE Emirates, der fast 4 Jahre auf seinen 12. Profi-Sieg warten musste, triumphierte mit fast eineinhalb Minuten Vorsprung vor dem Niederländer Steven Kruijswijk. Gino Mäder belegte bei der Bergetappe zum Abschluss der zweiten Vuelta-Woche den 16. Platz. Der Berner kam nach 197,5 km von Navalmoral de la Mata nach El Barraco mit knapp drei Minuten Rückstand und mit der ersten Verfolgergruppe um Leader Odd Christian Eiking ins Ziel. In der Gesamtwertung führt der norwegische Aussenseiter Eiking weiterhin mit 54 Sekunden Vorsprung vor dem Franzosen Guillaume Martin. Hinter diesem Duo folgt der slowenische Topfavorit Primoz Roglic (1:36 Minuten zurück).

Video
Die Highlights der 15. Vuelta-Etappe
Aus Sport-Clip vom 29.08.2021.
abspielen

Radio SRF 1, Bulletin, 25.8.21, 18:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.