Sagan ist Strassen-Weltmeister

Peter Sagan hat sich im WM-Strassenrennen von Richmond den Titel geholt. Für den Slowaken ist es der grösste Sieg in seiner Karriere. Bester Schweizer war Silvan Dillier auf Rang 28.

Video «Rad: WM in Richmond, Entscheidung Sagan» abspielen

Sagan rettet den Vorsprung ins Ziel

0:54 min, vom 27.9.2015

Gut 2 Kilometer vor dem Ziel lancierte Peter Sagan im zweitletzten Aufstieg den entscheidenden Angriff. Der Slowake fuhr taktisch geschickt und konnte nach 259 Kilometern die entscheidende Lücke zwischen sich und die Konkurrenten reissen.

«  Ich habe viele Opfer gebracht. »

Peter Sagan

Mit letzten Kräften rettete Sagan nach dem 261,4 Kilometer langen Rundkurs 3 Sekunden seines Vorsprungs ins Ziel. Im Schlussspurt um die weiteren Medaillen behaupteten sich der Australier Michael Matthews und Ramunas Navardauskas aus Litauen.

Erster slowakischer Strassenweltmeister

«Das ist mein grösster Sieg», freute sich der frisch gebackene Weltmeister. «Ich bin sehr glücklich. In den letzten drei Wochen seit der Vuelta habe ich viele Opfer gebracht», blickte der 25-Jährige aus Zilina zurück.

Sagan: «Ich bin sehr glücklich» (Englisch)

3:15 min, vom 27.9.2015

Er ist der erste Slowake, der in einem WM-Strassenrennen Gold gewinnen konnte. Für ihn ist es die Genugtuung nach einer Saison, in der ihm oft der undankbare zweite Platz geblieben war. Alleine an der Tour de France war Sagan in diesem Jahr gleich fünfmal Zweiter geworden. Doch in Richmond stand ihm nun keiner mehr vor der Sonne.

Dillier verpasst Top-Rangierung

Bester des Schweizer Trios war Silvan Dillier als 28. mit 12 Sekunden Rückstand. Die Rangierung täuscht insofern über die Leistung hinweg, als der Aargauer bis zum Ende mit der Spitzengruppe mitgemischt hatte. Michael Albasini und Gregory Rast beendeten das Rennen mit über zwei Minuten Rückstand auf den Rängen 66 und 76.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 27.9.15, 19:25 Uhr