Samuel Sanchez lässt Tour de France aus

Der Spanier Samuel Sanchez wird an der 100. Ausgabe der Tour de France (ab dem 29. Juni) nicht teilnehmen. Der Olympiasieger von 2008 nimmt eine Auszeit.

Samuel Sanchez verpasst die 100. Tour de France. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Nicht dabei Samuel Sanchez verpasst die 100. Tour de France. Reuters

Samuel Sanchez' Team Euskaltel Euskadi teilte mit, dass der 35-jährige Spanier nach dem Giro d'Italia, den er auf dem 12. Schlussrang beendete, und vor der zweiten Saisonhälfte eine Pause benötige.

Sanchez ist in der Vergangenheit an der Tour de France mehrfach positiv in Erscheinung getreten. 2010 erreichte er den 3. Platz im Schlussklassement, 2011 gewann er die Berg-Wertung.

Auch Wiggins fehlt

Vor wenigen Tagen war bekannt geworden, dass die 100. Ausgabe der Frankreich-Rundfahrt ohne Titelverteidiger Bradley Wiggins stattfinden wird. Der Brite leidet unter Knieproblemen.

Sanchez Olympiasieger von Peking

Den grössten Erfolg seiner Karriere hatte Sanchez 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking gefeiert. Im Strassenrennen holte er Gold vor Davide Rebellin und Fabian Cancellara. Nach der nachträglichen Disqualifikation Rebellins erhielt Cancellara die Silbermedaille.

Video «Rad: Sanchez' Olympiasieg beim Strassenrennen 2008 («Peking aktuell»)» abspielen

Sanchez' Olympiasieg 2008

4:26 min, vom 6.6.2013