Zum Inhalt springen
Inhalt

Rad Schweizer Downhill-Hoffnungen nach Stürzen ohne Chance

Emilie Siegenthaler und Carina Cappellari erleben an der Mountainbike-WM in Cairns eine Enttäuschung. Beide stürzen früh im Rennen.

Auf der staubigen Strecke im Nordosten Australiens hatten Carina Cappellari und Emilie Siegenthaler im Downhill keine Chance auf die Medaillen. Das Schweizer Duo ereilte gar das gleiche Schicksal:

  • Cappellari glitt in einer Kurve aus, stürzte und verlor viel Zeit. Sie wurde 10.
  • Noch unglücklicher verlief der Arbeitstag von Siegenthaler. Die Bielerin landete gleich zweimal auf dem Boden und klassierte sich als 18.

Der Sieg ging an Miranda Miller. Die Kanadierin setzte sich im Schlussspurt eine Zehntelsekunde vor Myriam Nicole (Fr) durch. 3. wurde Tracey Hannah (Au), die an derselben Stelle gestürzt war wie Cappellari.

Legende: Video Husarenritt nach Sturz: Hannah holt noch Bronze abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Aus sportlive vom 10.09.2017.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Rösli (Ursus-Beatus)
    Diese Stürze tun ja nur schon weh beim Zuschauen!! Eine Frage: Im Text steht: "3. wurde Tracey Hannah (Au), die an derselben Stelle gestürzt war wie Cappellari." Beim Video steht, "Hannah holt noch Silber." Das wäre aber dann der zweite Platz. Was ist sie nun geworden?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen