Schweizer Radteam startet in Katar

Das neue Schweizer Continental-Pro-Team IAM Cycling beginnt die Rad-Saison am 3. Februar mit der Katar-Rundfahrt. Dies gab Investor Michel Thétaz an der Präsentation in Genf bekannt.

IAM-Cycling-Teamgründer Michel Thétaz (r.) und Sportdirektor Serge Beucherie. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Freudige Präsentation IAM-Cycling-Teamgründer Michel Thétaz (r.) und Sportdirektor Serge Beucherie. Keystone

Investor Michel Thétaz stellte in Genf eine Equipe mit 23 Fahrern vor, darunter neun Schweizer Profis. Als Leader gelten die Schweizer Johann Tschopp und Martin Elmiger sowie der Australier Heinrich Haussler und der Schwede Thomas Löfkvist. Sie verfügen alle über mehrjährige Erfahrung. «Ich kann nicht garantieren, dass wir Siege holen. Aber wir wollen dafür sorgen, dass von uns gesprochen wird», sagte Elmiger.

Laut dem französischen Team-Manager Serge Beucherie will sich das Team zunächst auf einige Klassiker konzentrieren: Einerseits die Flandern-Rundfahrt und den Het Nieuwsblad, andererseits die Ardennen-Klassiker (Amstel Gold Race, Flèche Wallonne, Lüttich - Bastogne - Lüttich). Bei diesen Rennen wird sich IAM Cycling dank entsprechenden Wild Cards mit den ProTour-Teams messen können.

Das Team von IAM Cycling:

Marcel Aregger (Sz/22), Marco Bandiera (It/28), Matthias Brändle (Ö/22), Rémi Cusin (Fr/26), Stefan Denifl (Ö/25), Martin Elmiger (Sz/33), Jonathan Fumeaux (Sz/24), Kristoff Goddaert (Be/25), Heinrich Haussler (Au/28), Sébastien Hinault (Fr/38), Reto Hollenstein (Sz/27), Kevyn Ista (Be/27), Dominic Klemme (De/25), Pirmin Lang (Sz/27), Gustav Larsson (Sd/32), Thomas Löfkvist (Sd/28), Matteo Pelucchi (It/23), Alexander Pljuschin (Mol/25), Sébastien Reichenbach (Sz/23), Aleksejs Saramotins (Lett/30), Patrick Schelling (Sz/22), Johann Tschopp (Sz/30) und Marcel Wyss (Sz/26). - Sportmanager: Serge Beucherie (Fr). - Sportchefs: Marcello Albasini (Sz), Rubens Bertogliati (Sz), Kjell Carlström (Fi) und Eddy Seigneur (Fr).