So lief die 10. Etappe der Tour de France

Chris Froome gewinnt die erste Pyrenäen-Etappe solo und baut seinen Vorsprung im Gesamtklassement aus. Lesen Sie den Rennverlauf hier noch einmal nach.

Froome jubelt über den Etappensieg. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Überzeugender Sieg Froome demonstriert seine Stärke und gewinnt die erste Bergetappe der diesjährigen Tour de France. SRF

Rad: Tour de France, 10. Etappe

Der Ticker ist abgeschlossen.

1. Chris Froome

2. Richie Porte

3. Nairo Quintana

Das Etappenklassement

  • 17 :17

    Morgen geht es weiter

    Am morgen Mittwoch folgen mit den Pässen Aspin und Tourmalet zwei der berühmtesten Passagen der Tour-Geschichte. Allerdings geht es vom Gipfel des Tourmalet noch 41 Kilometer bis zum Ziel in Cauterets. Wir übertragen live ab 15:00 Uhr auf SRF zwei und hier im Ticker.

  • 17 :11

    Froome mit grossem Schritt zum Tour-de-France-Sieg

    Gesamtleader Chris Froome hat auf der 10. Etappe der Tour de France einen wertvollen Tagessieg gefeiert. Der Brite vom Team Sky attackierte am französischen Nationalfeiertag bei der ersten Pyrenäen-Etappe gut 6 km vor dem Ziel in La Pierre Saint-Martin und baute seinen Vorsprung aus. Als Zweiter beendete sein Teamkollege Richie Porte die Etappe, Rang 3 ging an Movistar-Fahrer Nairo Quintana/Kol. Im Gesamtklassement ist Tejay van Garderen/USA weiterhin Zweiter. Vorjahressieger Vincenzo Nibali/It und Alberto Contador/Sp verloren viel Zeit. Keiner von ihnen konnte den Anschluss halten.

    Froome führt vor van Garderen und Quintana. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Das Gesamtklassement Froome distanziert Quintana und die anderen Favoriten klar. SRF

  • 17 :08

    Froome gewinnt überlegen vor Port und Quintana. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Das Klassement von heute Froome gewinnt überlegen vor Port und Quintana. SRF

  • 17 :04

    SOLOSIEG FÜR FROOME

    Der Brite vollendet seine heutige Machtdemonstration mit dem Sieg der ersten Bergetappe der Tour. Zweiter wird Teamkollege Port mit 59 Sekunden Rückstand, Dritter Quintana mit über einer Minute. Valverde wird mit 2 Minuten Abstand Fünfter.

  • 16 :58

    «Flamme rouge»

    Da ist der letzte Kilometer für den Leader. Er hat nun eine Minute Vorsprung auf Quintana und kann seinen Abstand im Klassement weiter ausbauen.

  • 16 :55

    Vierergruppe an 3. Stelle

    Thomas, Valverde, van Garderen und Rolland versuchen den Rückstand auf Quintana zu verringern. Sie sind 1 Minute 35 hinter Froome, welcher die letzten beiden Kilometer vor sich hat.

  • 16 :53

    Noch 4 Kilometer

    Froome hat nur noch 4 Kilometer zur bewältigen und hat 35 Sekunden Vorsprung auf Verfolger und Abfahrtspezialist Quintana. Das ist wohl zu viel Abstand, denn der Brite ist bereits in der Zwischenabfahrt.

  • 16 :49

    Abstände wachsen

    Quintana hat nun 17 Sekunden Rückstand auf Froome, Van Garderen 39 Sekunden, Contador 1:09 Minuten und Nibali sogar 2:39 Minuten. Froome mit einer Machtdemonstration.

  • 16 :47

    Angriff Froome

    Der Leader zeigt seine Stärke! Er zieht an seinem Helfer und Quintana vorbei und kann sich absetzen. Derweil ist Gesink nicht mehr vorne. Der Niederländer hat sich nun mit van Garderen zusammengeschlossen.

  • 16 :46

    Van Garderen, Contador und Valverde verlieren Anschluss

    Einige Favoriten sind nun abgehängt. Es verbleiben Quintana und Froome als Favoriten in der Spitzengruppe.

  • 16 :43

    Valls fällt zurück - Valverde attackiert

    Es wird immer spannender! Valverde versucht die Helfer von Froome müde zu fahren und attackiert immer wieder. Die Teamkollegen des Briten schliessen die Lücke immer wieder. An der Spitze hat Valls den Anschluss verloren, Gesink seinerseits hat nur noch 13 Sekunden Vorsprung auf die Verfolgergruppe um die Favoriten.

  • 16 :40

    Verfolgergruppe mit Favoriten

    Neben Froome sind auch Quintana, Valverde und Contador in der Verfolgergruppe. Diese hat 25 Sekunden Rückstand auf Valls und Gesink.

  • 16 :37

    Valls schliesst zu Gesink auf

    Ungesehen hat sich Rafael Valls (Sp) aus der grossen Verfolgergruppe weggeschlichen und zu Gesink aufgeschlossen. Die beiden haben nun fast 30 Sekunden Vorsprung auf die Gruppe mit dem «Maillot jaune». Mitfavorit Nibali ist derweil zurückgefallen.

  • 16 :32

    Auch Fedrigo eingeholt - Gesink setzt sich ab

    11 Kilometer vor dem Ziel ist die Flucht beendet. Der Franzose Fedrigo wird vom Peloton eingeholt. Ein starker Auftritt von ihm am Nationalfeiertag. Robert Gesink nutzt die Chance und bricht aus. Der Niederländer schafft es auf 23 Sekunden Vorsprung, 10 Kilometer vor dem Ziel.

  • 16 :26

    Van Bilsen eingeholt

    Die Flucht des Belgiers ist vorbei, das Feld überrollt ihn förmlich und lässt ihn stehen. Wie lange kann sich Fedrigo noch vorne halten? Der Franzose hat 12 Kilometer vor dem Ziel nur noch 50 Sekunden Vorsprung.

  • 16 :23

    Van Bilsen bricht ein, Fedrigo kämpft

    Das Duo ist nicht mehr zusammen: Van Bilsen kann nicht mehr und muss Fedrigo ziehen lassen. Weiter hinten im Feld hat der erste Teil des Anstiegs bereits grosse Teile des Feldes auseinandergerissen. Die Sprinter halten nicht mehr mit.

  • 16 :18

    Weniger als 3 Minuten Vorsprung

    Die Flucht ist wohl bald beendet und das schon kurz vor dem Schlussanstieg. Fedrigo und Van Bilsen haben noch 2:40 Minuten Vorsprung.

  • 16 :10

    20 Kilometer

    Der Abstand wird immer kleiner: Das Ausreisserduo erreicht die 20 Kilometer-Markierung und weist nur noch 3:30 Minuten als Vorsprung aus. Das Tempo des Feldes ist hoch und in 5 Kilometern beginnt der Schlussanstieg.

  • 16 :08

    Liste der ersten Verfolger von Christopher Froome. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Gelbes Trikot Das Klassement vor der ersten Hochgebirgs-Ankunft. www.letour.fr

  • 15 :53

    6 Minuten Vorsprung

    Das Verfolgerduo hat noch 31 Kilometer vor sich und weist nur noch 6 Minuten Vorsprung aus. Es wird immer enger für die beiden, auch weil es bald den steilen Schlussaufstieg hinaufgeht.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.07.2015, 15:00 Uhr