Spanischer Doppelsieg an der Vuelta

Die Spanier haben der 13. Vuelta-Etappe den Stempel aufgedrückt. Daniel Navarro holte auf dem 188 km langen Teilstück nach Obregon 2 Sekunden Vorsprung heraus. Landsmann Daniel Moreno belegte Platz 2, mit Alberto Contador verteidigte ein weiterer Spanier das Leadertrikot.

Alberto Contador trinkt aus dem Bidon. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Weiter in Führung Alberto Contador tankt Energie für die nächsten 3 happigen Vuelta-Etappen. Keystone

Zunächst hatten 11 Ausreisser das Rennen geprägt. Am drittletzten Anstieg rund 50 Kilometer vor dem Ziel zerfiel dann aber die Gruppe.

Der spätere Tagessieger Navarro konnte der Konkurrenz auf den letzten zwei Kilometer entkommen. Exakt 1400 Meter vor dem Ziel attackierte er und profitierte davon, dass sich die Favoriten nur belauerten und nicht konsequent konterten.

Drei happige Etappen

Daniel Moreno sorgte für einen spanischen Doppel-Triumph. Rang 3 sicherte sich der Niederländer Wilco Kelderman.

Im Gesamtklassement gab es keine Verschiebungen. Der Spanier Contador kam mit 5 Sekunden Rückstand ins Ziel und liegt weiterhin 20 Sekunden vor seinem Landsmann Alejandro Valverde. Die folgenden drei Tage könnten an der Spanien-Rundfahrt nun aber für eine Zäsur sorgen. Denn am Samstag, Sonntag und Montag stehen in Asturien drei schwere Bergetappen auf dem Programm.