Staffel-Silber für Schweizer Mountainbiker

An der WM in Norwegen haben die Schweizer Cross-Country-Spezialisten im Team-Wettkampf Silber gewonnen. Den Titel sicherte sich Frankreich mit 45 Sekunden Vorsprung.

Video «Mountainbike: WM in Norwegen, Team-Staffel» abspielen

Silber für die Schweiz

1:36 min, vom 3.9.2014

Die Schweizer Equipe war mit Nino Schurter, Jolanda Neff, U23-Fahrer Andri Frischknecht und Junior Filippo Colombo angetreten. Team-Leader Schurter übernahm den Schluss-Abschnitt. Dank ihm konnte sich die Schweiz noch vom 6. auf den 2. Rang schieben.

Im Kampf, den Rückstand auf Frankreich wettzumachen, war Schurter aber chancenlos. Das Ziel erreichte er 45 Sekunden nach den Franzosen, die sich gar den Luxus leisten konnten, auf Julien Absalon zu verzichten. Platz 3 ging an Tschechien. Schurter mochte nicht einem verpassten Titel nachtrauern: «Mit Silber dürfen wir sehr zufrieden sein», meinte er.

Letzter Staffel-Titel 2010

An den letzten beiden Weltmeisterschaften hatte die Schweiz im Team-Wettkampf die Podestplätze jeweils verpasst. Gold ist in diesem Format bisher dreimal an Swiss Cycling gegangen: 2006, 2007 und 2010.

In Norwegen ist die Staffel-Medaille bereits das dritte Edelmetall nach Gold (Kathrin Stirnemann) und Silber (Linda Indergand) zum Auftakt in den Eliminator-Rennen.