TdS: Schweizer Jubel dank Cancellara, Breu, Zülle und Co.

Nur fünfmal im letzten Vierteljahrhundert hat die Tour de Suisse, deren 77. Ausgabe am Samstag beginnt, mit einem Schweizer Sieg geendet. Letzter einheimischer Sieger war Fabian Cancellara vor 4 Jahren.

Video «Rad: Letzte Schweizer TdS-Sieger» abspielen

Rad: Letzte Schweizer TdS-Sieger

1:34 min, vom 7.6.2013
Zusatzinhalt überspringen

TV-Hinweis

Die 77. Tour de Suisse beginnt am Samstag mit einem Zeitfahren in Quinto (TI). Auf SRF zwei und im Livestream sind Sie ab 15.15 Uhr dabei.

Es war ein waschechter Heimsieg: Fabian Cancellara machte den Tour-de-Suisse-Sieg 2009 bei einem 39-km-Zeitfahren in seiner Heimatstadt Bern perfekt. Er nahm der Konkurrenz über eine Minute ab. Sein Gesellenstück hatte er am Vortag abgelegt, als er sich auch im Anstieg nach Crans-Montana nicht abschütteln liess.

Cancellara beendete damit eine 7-jährige Durststrecke ohne Schweizer Gesamtsieger. Nur zwischen 1972 (Louis Pfenninger) und 1981 (Beat Breu) mussten die Fans länger auf einen helvetischen Sieger warten.

Zülle den Tränen nahe

2002 durfte sich Alex Zülle feiern lassen. Der Ostschweizer trug während nicht weniger als 8 Tagen das gelbe Leadertrikot und fuhr unter grossen Emotionen im Ziel auf der Expo-Arteplage in Biel ein.

Zu den weiteren Gewinnern der wichtigsten Schweizer Rundfahrt gehörten Oscar Camenzind (2000), Pascal Richard (1994) und Beat Breu, der 1989 bereits seinen 2. Triumph perfekt machte.