Zum Inhalt springen

Vierte EM-Plätze für Schweizer Wasserspringer Dutoit und Bahnfahrer Perizzolo neben dem Podest

Mit dem letzten Sprung fällt Guillaume Dutoit auf dem 1-m-Brett vom 3. auf den 4. Rang zurück. Auch nur «Leder» gibt es auf der Bahn.

Guillaume Dutoit
Legende: Es hat knapp nicht gereicht Guillaume Dutoit. Keystone

Der Wasserspringer Guillaume Dutoit hat in Edinburgh vom 1-m-Brett eine EM-Medaille nur knapp verpasst. Dem 22-jährigen Waadtländer, der in der Qualifikation als Dritter überzeugt hatte, fehlten mit 390,50 Punkten nur 1,2 Punkte zu Platz 3. Diesen Rang hatte der Schweizer nach 5 von 6 Sprüngen noch inne gehabt. Gold ging an den Briten Jack Laugher (414,60 Punkte).

Legende: Video Platz 4 für Wasserspringer Dutoit abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 07.08.2018.

Jonathan Suckow belegte im Final der besten 12 den 7. Rang. Der 19-jährige Genfer, 2017 Junioren-Europameister vom 1-m-Brett, hatte die Qualifikation am Morgen hinter Laugher noch als Zweiter beendet.

Auch auf der Bahn gab es für die Schweiz einen undankbaren 4. EM-Platz. Loïc Perizzolo, Europameister von 2016, verpasst eine Medaille beim «Elimination Race» knapp.

Loic Perizzolo auf dem Bahnrad
Legende: Verpasste die Medaillenränge knapp Loïc Perizzolo. Imago

Ebenfalls ohne Schweizer Medaille endete der Final der Frauen auf der Bahn. Aline Seitz und Andrea Waldis konnten nicht mit den Besten mithalten und fuhren auf Schlussrang 13.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (Daniele Röthenmund)
    Und die Sportredaktion verschlief diese tollen Wettbewerbe! Sorry aber Ihr habt euch sehr schlecht auf diese vielfach Europameisterschaften vorbereitet. Doch nun zum wesentlichen, ich Gratuliere zu den tollen Leistungen von Perizzolo, Dutoit und Suckow! Schade hat es nicht zur Medaille gereicht, bleibt dran, ihr seht ihr seit sehr nahe dran, es wird auch mal das Glück auf euer Seite sein, dann klappts mit der Medaille. Dutoit Pech war das Healty vom Heimvorteil bei den Punkterichter profitierte!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen