Vuelta: Rodriguez ist neuer Leader

Auf der 16. Etappe der Spanienrundfahrt hinauf zum Alto Ermita de Alba hat Joaquim Rodriguez Fabio Aru als Träger des roten Trikots abgelöst. Den Tagessieg sicherte sich Fränk Schleck.

Rodriguez bei der Siegerehrung Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Joaquim Rodriguez darf sich als neuer Leader der Vuelta feiern lassen imago

Vor der Etappe lag der Italiener Fabio Aru in der Gesamtwertung noch 1 Sekunde vor Joaquim Rodriguez. Auf der schweren Etappe mit Bergankunft vermochte der Spanier seinen Kontrahenten aber um 2 Sekunden zu distanzieren und liegt vor dem zweiten Ruhetag nun seinerseits 1 Sekunde vorne.

Schleck der stärkste «Kletterer»

Fränk Schleck gewann die 16. Etappe in überlegener Manier. Der Luxemburger gehörte einer Fluchtgruppe an, die sich kurz nach dem Start gebildet hatte, und siegte solo. Zweiter mit 1:10 Minuten Rückstand wurde der Kolumbianer Rodolfo Torres, Dritter mit 1:48 Minuten der Italiener Moreno Moser. Die Besten in der Gesamtwertung erreichten das Ziel knapp 9 Minuten nach Schleck.