Beat Mändli zum dritten Mal Schweizer Meister

Beat Mändli hat nach 1998 und 2004 zum dritten Mal den Schweizer Meistertitel gewonnen. Nach zwei fehlerlosen GP-Runden auf seinem Holsteiner-Hengst Croesus sicherte sich der 43-Jährige am Sonntag in Lugano den Sieg.

Beat Mändli triumphierte in Lugano auf seinem Hengst Croesus. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der neue Schweizer Meister Beat Mändli triumphierte in Lugano auf seinem Hengst Croesus. Keystone

Silber ging an Steve Guerdat. Der Olympiasieger verbesserte sich mit zwei Blankoritten noch vom 9. auf den 2. Platz. Bronze holte überraschend die 29-jährige in Frankreich lebende Schwyzerin Nadja Peter Steiner. Sie rückte vom 10. Zwischenrang nach der zweiten Wertungsprüfung noch auf den 3. Platz vor.

Duguet fällt weit zurück

Der nach der zweiten Final-Wertungsprüfung führende Doppelbürger Romain Duguet fiel nach zwei Abwürfen in beiden Finaldurchgängen auf den 15. Schlussrang zurück.