Coup von Lucy Davis in Lausanne

Der Grand Prix der Global Champions Tour in Lausanne hat mit einer grossen Überraschung geendet. Die erst 20-jährige Lucy Davis aus den USA landete den grossen Coup.

Video «Reiten: Champions Tour in Lausanne» abspielen

Champions Tour in Lausanne

2:26 min, aus sportaktuell vom 14.9.2013

Lucy Davis nahm das Stechen, in dem 9 Reiter vertreten waren, als Letzte in Angriff. Dort unterbot die erst 20-jährige Amerikanerin mit Barron die Bestzeit des Franzosen Patrice Delaveau um 33 Hundertstel und sicherte sich den Sieg. Delaveau wurde mit Carinjo Zweiter vor seinem Landsmann Kevin Staut mit Silvana.

Schwizer auf dem 10. Rang

Als bester Schweizer belegte Pius Schwizer mit Toulago den 10. Platz. Damit näherte er sich dem Final im November in Doha (Katar), an welchem die 25 besten Reiter teilnehmen dürfen. Der Luzerner Niklaus Rutschi klassierte sich als zweitbester Schweizer auf dem 13. Rang.

Dagegen hatten Olympiasieger Steve Guerdat mit Zanzibar, Jane Richard Philips mit Pablo, Janika Sprunger mit Electra und Paul Estermann mit Castlefield Eclipse den Vorstoss in die 2. Runde verpasst.