Zum Inhalt springen
Inhalt

Reiten CSIO St. Gallen – 3 wichtige Fragezeichen für die Schweiz

Mit dem CSIO von St. Gallen beginnt für die Schweizer Reiter auch der Aufgalopp Richtung Olympia. Das sind die wichtigsten Fragen vor dem Heimspiel.

Janika Sprunger am CSIO St.Gallen 2015.
Legende: Janika Sprunger am CSIO St.Gallen 2015. Keystone
  • Wie gut startet die Schweiz in den Nations Cup?

Die Schweizer Springreiter-Equipe geht in St. Gallen zum ersten Mal in dieser Saison auf Punktejagd in der Nations-Cup-Wertung. An 4 Turnieren pro Saison sammeln die Nationen der höchsten europäischen Division Punkte, um sich für den Final zu qualifizieren. Neben der Schweiz wollen Titelverteidiger Belgien, Irland, Schweden und Tschechien beim CSIO St. Gallen punkten. Dementsprechend stark sind diese Nationen vertreten.

Legende: Video Steve Guerdat, der Pferdeflüsterer abspielen. Laufzeit 03:24 Minuten.
Aus sportaktuell vom 31.05.2016.
  • Wie fit sind die Athleten kurz vor Olympia?

Der CSIO St. Gallen ist der definitive Aufgalopp zu den Olympischen Sommerspielen. Die Schweizer Equipe wird am Freitag im Nationenpreis mögliche Duos für Rio testen. So setzt Steve Guerdat mit Bianca eine Alternative zu Olympiasieger-Pferd Nino des Buissonnets ein.

Neben Guerdat sind Martin Fuchs mit Clooney als Startreiter, Paul Estermann mit Lord Pepsi und zum Schluss Romain Duguet mit Quorida de Treho am Start. Im letzten Jahr beendete die Schweiz den Nationenpreis auf dem 2. Platz – den letzten Sieg in St. Gallen feierte die Schweiz vor genau 20 Jahren. Mit St. Gallen beginnt auch die Aufbauphase der Pferde für Olympia in zwei Monaten.

  • Der Grosse Preis: Wieder ein Schweizer Sieg?

Im Grossen Preis – der traditionell am Sonntag ausgetragen wird – standen in den letzten zwei Jahren jeweils Schweizer Reiter an der Spitze. Estermann (Sieger 2014) und Duguet (Sieger 2015) werden am Sonntag ihre Triumphe zu wiederholen versuchen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Heute Morgen, 02.06.2016, 06:20 Uhr

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Nationenpreis am Freitag (ab 14:25 Uhr) und den Grossen Preis am Sonntag (ab 14:55 Uhr) live auf SRF zwei und SRF info.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Denise Casagrande, 8444 Henggart
    "Pferdesport-Arten" tierfreundlich ausgelegt: Parcours, Rennstrecken, Hindernisrennen, Dressurakte: alles nur mit den Pferdesport-Aktiven-und Verantwortlichen ohne ihre teuren, überzüchteten, manipulierten, abartig in Einzelhaft gehaltenen - eigentlich aber km-weise herumwandernde Herdentiere - so gequälten "Super-Pferde"!! Das wäre eine wirkliche Unterhaltung, eine Gaudi "par excellence" für jung und alt. Die Stadien wären dauerhaft ausverkauft!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen