Zum Inhalt springen
Inhalt

Reiten Pius Schwizer gewinnt Weltcup-Springen in Zürich

Pius Schwizer hat das prestigeträchtige Weltcup-Springen am CSI in Zürich gewonnen. Der Oensinger setzte sich vor dem Briten Joe Clee und dem Deutschen Christian Ahlmann durch.

Legende: Video Reiten: CSI Zürich abspielen. Laufzeit 02:59 Minuten.
Aus sportpanorama vom 26.01.2014.

Im Stechen blieben drei Reiter ohne Fehler. Pius Schwizer erreichte mit Toulago die schnellste Zeit und verwies Joe Clee um 14 sowie Christian Ahlmann um 91 Hundertstelsekunden auf die Plätze.

Legende: Video Der Siegesritt von Pius Schwizer («sportlive», 26.01.14) abspielen. Laufzeit 02:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.01.2014.

Entsprechend erfreut zeigte sich Schwizer nach seinem Sieg: «Ich beobachtete zunächst die Konkurrenz, und dann versuchte ich es. Ich beschleunigte und ritt nicht auf Sicherheit. Mein Risiko zahlte sich aus.»

Drei Schweizer im Stechen

Mit Jane Richard Philips und Paul Estermann schafften zwei weitere Schweizer den Sprung ins Stechen. Richard Philips kam mit einem Abwurf auf Rang 5, Estermann mit ebenfalls einem Fehler auf Platz 7.

Olympiasieger Steve Guerdat verpasste auf Concetto Son die Entscheidung, nachdem er im Normalparcours einen Abwurf zu verzeichnen hatte.

Überzeugende Schweizer im Hallenstadion

Schwizer krönte mit seinem ersten Weltcup-Erfolg auf Toulago die Schweizer Springreiter-Spiele in Zürich. Nicht weniger als 7 von 9 internationalen Prüfungen wurden im Zürcher Hallenstadion eine Beute der einheimischen Reiter. Martin Fuchs wurde überdies als erfolgreichster Turnierreiter geehrt.

Resultate

Weltcupspringen (S/A mit Stechen, Dotation: 253'000 Fr.): 1. Pius Schwizer (Sz), Toulago, 0/34,65. 2. Joe Clee (Gb), Diablesse de Muze, 0/34,79. 3. Christian Ahlmann (De), Aragon, 0/35,56. 4. Oliver Lazarus (SA), Pour le Poussage, 4/34,47. 5. Jane Richard Philips (Sz), Pablo de Virton, 4/35,34. 6. Kevin Staut (Fr), Estoy Aqui de Muze, 4/35,87. 7. Paul Estermann (Sz), Castlefield Eclipse, 4/38,38. - Ferner die weiteren Schweizer: 20. Romain Duguet, Quorida de Treho, 4/61,65. 22. Faye Schoch Nouvelle Europe, 4/61,93. 24. Steve Guerdat, Concetto Son, 4/62,96. 29. Martin Fuchs, PSG Future, 8/61,18, alle im Normalparcours.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.