Was geschah im «Fall Guerdat»?

Die wichtigsten Momente im Dopingfall um Steve Guerdat in der Zeitleiste.

17. Mai 2015: Steve Guerdat gewinnt mit Nino den Grossen Preis von La Baule.

15. – 17. Mai 2015: Dopingtests bei Nino des Buissonnets und Nasa.

20. Juli 2015: Steve Guerdat wird über die positiven Tests informiert. Er wird von der Fédération Equestre Internationale (FEI) gesperrt, seine Pferde Nino und Nasa ebenfalls.

21. Juli 2015: Medienmitteilung des Schweizer Verband für Pferdesport über die positiven Dopingtests und das Aufgebot für die EM (Steve Guerdat wird trotz Wissen der Selektionskommission über positive Tests für die EM in Aachen aufgeboten)

27. Juli 2015: Sperre gegen Steve Guerdat wird aufgehoben

05. August 2015: Futtermittelhersteller Swissfritz informiert, dass das Futter möglicherweise kontaminiert ist.

10. August 2015: Nennschluss Europameisterschaft – FEI informiert, dass Nino und Nasa gesperrt bleiben.

12.-23. August 2015: Europameisterschaft ohne Steve Guerdat als Teilnehmer.

08. September 2015: Swissfritz bestätigt die Kontaminierung des Futters. Grund für die Verunreinigung durch Mohn sei «ein verunreinigter Rohstoff von einem dritten Zulieferer».

19. September 2015: 2-monatige Dopingsperre gegen die Pferde Nino und Nasa läuft aus.

28. September 2015: FEI bestätigt die Unterzeichnung einer Vereinbarung zwischen Steve Guerdat und dem Weltverband. Die FEI anerkennt eine Futterkontamination als Ursache. Steve Guerdat und Alessandra Bichsel werden «von jeglichem Fehlverhalten oder Fahrlässigkeit freigesprochen in dem gegen sie eröffneten Anti-Doping-Verfahren freigesprochen.»

29. September 2015: Medienkonferenz Schweizerischer Verband für Pferdesport zusammen mit Steve Guerdat und der FEI.