Niepmann und Tramèr holen EM-Gold

Simon Niepmann und Lucas Tramèr haben an der EM in Sevilla die Goldmedaille im Leichtgewichts-Zweier ohne gewonnen. Simon Schürch und Mario Gyr holten zudem Bronze im Doppelzweier.

Niepmann/Tramèr fuhren einen Start-Ziel-Sieg ein. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: EM-Gold Niepmann/Tramèr fuhren einen Start-Ziel-Sieg ein. Keystone

Das Duo Simone Niepmann/Nicolas Tramèr übernahm in der nichtolympischen Kategorie sogleich die Führung und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. Im Endspurt hielten sie die Italiener und Spanier problemlos in Schach.

Bronze für Schürch/Gyr

Für Niepmann/Tramèr ist es die zweite EM-Medaille, nachdem sie 2010 im Vierer ohne Bronze gewonnen hatten. Mit im Boot waren damals Schürch und Gyr gesessen, die nun in Sevilla im olympischen Doppelzweier ebenfalls ihre zweite EM-Medaille gewinnen konnten.

Während Frankreich von der Spitze aus souverän Gold gewann, mussten sich Schürch/Gyr im Finish noch von den Norwegern überholen lassen.

Schmid verpasst Medaille knapp

Zwei weitere Schweizer Boote bestritten in Sevilla die A-Finals: Michael Schmid verpasste im Leichtgewichts-Skiff die Medaille als Vierter nur knapp und der neu formierte Vierer ohne mit François Gallot, Vincent Giorgis, Daniel Wiederkehr und Silvan Zehnder ruderte auf Platz 5.