Schweizer Leichtgewichts-Vierer löst Olympia-Ticket

Der Schweizer Leichtgewichts-Vierer und die Skifferin Jeannine Gmelin erreichen an den Weltmeisterschaften auf dem Lac d'Aiguebelette (Fr) souverän die A-Finals und lösen das Olympia-Ticket für Rio.

Video «Rudern: WM in Aiguelebette» abspielen

Leichtgewichts-Vierer schafft Final-Qualifikation

2:01 min, aus sportaktuell vom 4.9.2015

An den Ruder-Weltmeisterschaften auf dem Lac d'Aiguebelette (Fr) lassen der Schweizer Leichtgewichts-Vierer und Skifferin Jeannine Gmelin aufhorchen. Beide stossen in den A-Final vor und lösen damit ihre Olympia-Tickets für Rio 2016.

Leichtgewichts-Vierer souverän - Gmelin mit starkem Endspurt

Lucas Tramèr, Simon Schürch, Simon Niepmann und Schlagmann Mario Gyr liessen im Halbfinal ihren Konkurrenten keine Chance und distanzierten die zweitplatzierten Franzosen um 3,2 Sekunden. Das Schweizer Quartett lag einzig bei der Zwischenzeit nach 500 m nicht in Führung, bei Rennhälfte betrug der Vorsprung aber bereits 1,14 Sekunden.

Jeannine Gmelin belegte in ihrem Halbfinal hinter der in einer eigenen Kategorie rudernden Australierin Kim Crow den 2. Platz. Die EM-Zweite lag bei sämtlichen Zwischenzeiten in den Top 3 und zeigte einen starken Endspurt. Neben Clark war in den Halbfinals einzig die Chinesin Duan Jingli schneller als die 25-Jährige vom RC Uster.