Zum Inhalt springen

Header

Audio
Schweizer Mixedstaffel in Südkorea auf Rang 11
abspielen. Laufzeit 24 Sekunden.
Inhalt

Bollin und Co. Im Vorlauf out Schweizer Mixedstaffel mit Rekord auf Rang 11

Das Schweizer Quartett unterbietet den bisherigen Landesrekord über 4x100 m Crawl um fünfeinhalb Sekunden.

Roman Mityukov, Antonio Djakovic, Maria Ugolkova und Noemi Girardet schlugen in Südkorea nach 3:29,14 an. Dies reichte dem Schweizer Quartett zu Rang 11. Den Finaleinzug verpasste die Mixedstaffel indes um knapp 2 Sekunden.

Vor vier Jahren an der WM in Kasan hatten Ugolkova und Girardet zusammen mit Lukas Räuftlin und Jean-Baptiste Febo noch 3:34,72 benötigt.

Vorläufe bedeuten Endstation

Thierry Bollin (21. Rang) verpasste im Vorlauf über 50 m Rücken in 25,37 seine eigene Bestleistung um drei Zehntel. Um die Halbfinals der Top 16 zu erreichen, fehlten dem erst 19-jährigen Berner nur 0,12 Sekunden.

Ebenfalls im Vorlauf ausgeschieden sind Nina Kost (30.), die über 50 m Crawl in 25,74 um fast sieben Zehntel über ihrem Landesrekord blieb, und Lisa Mamié (25.), der über 50 m Brust in 31,70 auch drei Zehntel zu ihrer Rekordmarke fehlten.

8 Athleten verletzt

Box aufklappenBox zuklappen

Ein Unglück in einem Nachtclub in der Nähe des Athletendorfes hat die Schwimm-WM überschattet. Zwei Menschen kamen beim Einsturz einer Empore in einer Disco ums Leben, 16 weitere sind verletzt worden, darunter 8 Athleten. Das Organisationskomitee teilte mit, die betroffenen Athleten seien wegen leichter Verletzungen behandelt worden und dann in ihre Unterkünfte zurückgekehrt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.