Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Schweizer Mixedstaffel in Südkorea auf Rang 11 abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Inhalt

Bollin und Co. Im Vorlauf out Schweizer Mixedstaffel mit Rekord auf Rang 11

Das Schweizer Quartett unterbietet den bisherigen Landesrekord über 4x100 m Crawl um fünfeinhalb Sekunden.

Roman Mityukov, Antonio Djakovic, Maria Ugolkova und Noemi Girardet schlugen in Südkorea nach 3:29,14 an. Dies reichte dem Schweizer Quartett zu Rang 11. Den Finaleinzug verpasste die Mixedstaffel indes um knapp 2 Sekunden.

Vor vier Jahren an der WM in Kasan hatten Ugolkova und Girardet zusammen mit Lukas Räuftlin und Jean-Baptiste Febo noch 3:34,72 benötigt.

Vorläufe bedeuten Endstation

Thierry Bollin (21. Rang) verpasste im Vorlauf über 50 m Rücken in 25,37 seine eigene Bestleistung um drei Zehntel. Um die Halbfinals der Top 16 zu erreichen, fehlten dem erst 19-jährigen Berner nur 0,12 Sekunden.

Ebenfalls im Vorlauf ausgeschieden sind Nina Kost (30.), die über 50 m Crawl in 25,74 um fast sieben Zehntel über ihrem Landesrekord blieb, und Lisa Mamié (25.), der über 50 m Brust in 31,70 auch drei Zehntel zu ihrer Rekordmarke fehlten.

8 Athleten verletzt

Ein Unglück in einem Nachtclub in der Nähe des Athletendorfes hat die Schwimm-WM überschattet. Zwei Menschen kamen beim Einsturz einer Empore in einer Disco ums Leben, 16 weitere sind verletzt worden, darunter 8 Athleten. Das Organisationskomitee teilte mit, die betroffenen Athleten seien wegen leichter Verletzungen behandelt worden und dann in ihre Unterkünfte zurückgekehrt.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.