Kurzbahn-EM: Hosszu schwimmt Weltrekord

Die Ungarin Katinka Hosszu hat am ersten Tag der Kurzbahn-Europameisterschaften im israelischen Netanya einen Weltrekord über 400 m Lagen aufgestellt.

Katinka Hosszu Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Katinka Hosszu sorgte am ersten Tag der Kurzbahn-EM für den ersten Weltrekord. Keystone

Die elffache Weltmeisterin Katinka Hosszu verbesserte im Vorlauf über 400 m Lagen in 4:19,46 Minuten den Weltrekord der Spanierin Mireia Belmonte (4:19,86) aus dem Vorjahr. Im Final blieb Hosszu mit 4:19,75 Minuten erneut unter der alten Bestmarke und distanzierte die zweitplatzierte Britin Hannah Miley um mehr als 7 Sekunden.

Schweizer im Halbfinal out

Von den Schweizern überstand einzig Martin Schweizer über 50 m Brust die Vorläufe. Im Halbfinal war für den 27-jährigen Zürcher dann aber Endstation. Mit 26,99 Sekunden klassierte er sich im 14. Schlussrang. Zum Einzug in den Final fehlten ihm 25 Hundertstel.