Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schwingen Generationenduelle in den Schwingerverbänden

Jung gegen alt: Wir haben vor dem Eidgenössischen am Wochenende die 5 Schweizer Verbände besucht und einen Jungschwinger einem Routinier gegenübergestellt.

  • 1. Nordwestschweizer: Nick Alpiger vs. Bruno Gisler

    Nick Alpiger mangelt es nicht an Selbstvertrauen. Der 19-Jährige aus Staufen bei Lenzburg ist überzeugt: «Es wird zu einem Generationenwechsel kommen.» Bruno Gisler lockt das mit seinen 33 Jahren aber nicht aus der Reserve: «Auf dem Schwingplatz bin ich immer noch spritzig.»

  • 2. Innerschweizer: Joel Wicky vs. Peter Imfeld

    Wegen einem Unterschenkelbruch verpasst Joel Wicky das Eidgenössische. Hart für das Jungtalent, das dem Schwingsport fast alles unterordnet. Routinier Peter Imfeld braucht mittlerweile mehr Erholung, legt aber wegen den nachdrängenden Jungen im Training gerne noch eine Schippe drauf.

  • 3. Nordostschweizer: Martin Glaus vs. Domenic Schneider

    Während der 34-jährige Eidgenosse Martin Glaus sich zwar «alt, aber noch nicht zu alt» fühlt, weiss sein 12 Jahre jüngerer Kollege Domenic Schneider bereits genau, wie er die Leiter zum «grossen Ziel», dem eidgenössischen Kranz-Schwinger, erklimmen will. Beide sind sich einig: Als Eidgenosse «bist du etwas besseres». Was erfahrene Schwinger für Pflichten haben und wer das letzte Aufeinandertreffen der beiden gewonnen hat, erfahren Sie im Video.

  • 4. Südwestschweizer: Steven Moser vs. Michael Nydegger

    Die zwei Verletzungspechvögel Michael Nydegger und Steven Moser laborieren derzeit beide noch an einer Knieverletzung. Während Jungspund Moser (20) mehr Zeit im Sägemehl als im Kraftraum verbringt, ist der erfahrenere Nydegger (30) beinahe schon «Gewichtheber-Schwingerkönig». Wieso welche Trainingsart besser ist und wie früher anders geschwungen wurde, erfahren Sie im Video.

  • 5. Berner: Remo Käser vs. Thomas Zaugg

    Sowohl der erst 19-jährige Remo Käser als auch der bereits 36-jährige Thomas Zaugg meinen, voneinander lernen zu können. «Die Technik ist bei den Jungen oft fortgeschrittener als bei uns», so Zaugg. Käser findet es derweil cool, dass sein Verbandskollege «in diesem Alter noch schwingt, das ist nicht selbstverständlich». Wieso wohl ein Routinier gewinnen wird und was die beiden für spezielle Trainingsmethoden anwenden, erfahren Sie im Video.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen