Gnägi gewinnt Mittelländisches

Florian Gnägi hat das Mittelländische Schwingfest für sich entscheiden können. Der Seeländer setzte sich in der Eishockey-Arena des SC Bern im Schlussgang gegen Matthias Glarner durch.

Video «Schwingen: Das Mittelländische Schwingfest in Bern» abspielen

Zusammenfassung Mittelländisches Schwingfest in Bern

4:23 min, aus sportaktuell vom 3.5.2014

Florian Gnägi bekam es im Schlussgang vor 5800 Zuschauern mit Matthias Glarner zu tun und konnte diesen 19 Sekunden vor Ablauf der Zeit mit einem inneren Haken bezwingen. Der 26-jährige Seeländer verdiente sich seinen fünften Kranzfestsieg mit 5 Siegen und einem Gestellten. Wegweisend auf dem Weg in den Schlussgang war der Starterfolg gegen Simon Anderegg.

Stucki und Wenger geschlagen

Hinter Festsieger Gnägi landeten die favorisierten Christian Stucki und Kilian Wenger. Stucki dominierte das Fest lange, ehe er im 5. Gang mit einem Gestellten gegen Bernhard Kämpf die Chancen auf die Schlussgang-Teilnahme verspielte.

Wenger verlor seinen ersten Kampf gegen Stucki und war danach bereits aus dem Rennen. Mit 5 Siegen kämpfte sich der Schwingerkönig von 2010 aber wieder heran.

Resultate

Schlussgang: Florian Gnägi (Aarberg) bezwingt Matthias Glarner (Meiringen) nach 11:41 Minuten mit Kurz/innerer Haken. - Rangliste: 1. Gnägi 58,75. 2. Christian Stucki (Lyss) und Kilian Wenger (Horboden), je 58,25. 3. Simon Anderegg (Unterbach) 58,00. 4. Hansruedi Lauper (Gasel) 57,75. 5. Glarner 57,50.