Kilchberger Schwinget – das Prestige-Fest der «Bösen»

Der Kilchberger Schwinget findet alle 6 Jahre statt. Am Sonntag ist es wieder so weit. Mit von der Partie sind nur die Besten der «Bösen». Auch wer zuschauen will, ist auf eine Einladung angewiesen.

Schwingkreis mit zahlreichen Zuschauern in Kilchberg Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: 60 Schwinger, 12'000 Zuschauer Der Kilchberger Schwinget ist der Saison-Höhepunkt 2014. Keystone

Zusatzinhalt überspringen

Schwingen live

Schwingen live

Den Kilchberger Schwinget sehen Sie am Sonntag ab 07:30 Uhr im Livestream und auf SRF zwei.

Teilnehmen am Traditions-Anlass im zürcherischen Kilchberg können auf Einladung nur die 60 besten Schwinger der Schweiz. Daher gilt ein Sieg beim Kilchberger Schwinget als schwieriger zu erlangen als beispielsweise ein Sieg beim Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest.

Massnahme gegen die «Neuen»

Der Kilchberger Schwinget wurde 1927 vom einheimischen Emil Huber gegründet. Der Jurist wollte mit dem Fest ein Zeichen setzen gegen die wachsende Popularität aufkommender neuer Sportarten wie Turnen, Leichtathletik und Fussball. Die Idee war ein «schweizerischer, alle paar Jahre am selben Ort durchzuführender Schwinganlass ohne Titelrivalitäten und ohne Kränze», wie es auf der Website der Veranstalter heisst.

Teilnehmen und Zuschauen auf Einladung

Rund 1200 Personen wohnten einer regenreichen Premiere im Sanatorium Kilchberg am 11. September 1927 bei. Tagessieger wurde der Winterthurer Fritz Hagmann. Aus Platzgründen wurde die Folgeveranstaltung 1932 in die Schwingmulde im Stockengut verlegt, wo der Anlass noch heute stattfindet.

Schwingen: Faszination Kilchberger Schwinget

4:08 min, aus sportpanorama vom 31.8.2014

Seit dem Kilchberger Schwinget 1990 wohnen dem Anlass stets rund 12'000 Zuschauer bei. Eintrittskarten werden keine verkauft, die Verteilung der Steh- und Sitzplätze erfolgt durch den Eidgenössischen Schwingerverband. In diesem Jahr wird das Fest zum 16. Mal durchgeführt.

Stucki auf den Spuren von Meli

Der Winterthurer Karl Meli ist bis heute der einzige Schwinger, dem in Kilchberg eine Titelverteidigung gelang - er siegte 1967 und 1973. Dies könnte ihm der Berner Titelverteidiger Christian Stucki in diesem Jahr gleichtun.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 31.08.2014, 18:15 Uhr

Sieger am Kilchberger Schwinget

JahrNameOrt
2008Stucki ChristianOttiswil
2002Abderhalden JörgNesslau
1996Gasser NiklausBelp
1990Hasler EugenGalgenen
1984Schläpfer ErnstHerisau
1978Kopp HansEngelberg
1973Meli KarlWinterthur
1967Meli KarlWinterthur
1962Bühler HansBeromünster
1957 Münger HansBiel-Bözingen
1952Flach WalterWetzikon
1946Vogt PeterMuttenz
1936Marti OttoScheunen
1932Bürki WernerBümpliz
1927Hagmann FritzWinterthur-Seen