Zum Inhalt springen
Inhalt

Ski Freestyle Wintersport: Niederer siegt, Candrian und Hediger überzeugen

Skicrosser Armin Niederer feiert seinen 3. Weltcup-Sieg. Während im Langlauf Jovian Hediger überzeugt, setzt es für die Biathletinnen eine Schmach ab.

Legende: Video Wintersport-News kompakt abspielen. Laufzeit 02:21 Minuten.
Aus sportaktuell vom 14.01.2017.
  • Im Skicross sorgt Alex Niederer für einen Schweizer Sieg.
  • Langläufer Jovian Hediger schafft es in Toblach in den Sprint-Final.
  • Mit Rang 2 überzeugt Sina Candrian im Slopestyle.
  • Zweierbob-Pilot Rico Peter verpasst in Winterberg eine EM-Medaille
  • Eine Schmach setzt es aus Schweizer Sicht für die Biathletinnen ab.
  • Skispringer Kamil Stoch feiert in Wisla einen überlegenen Heimsieg

Skicross: Niederer zum Dritten

Nach Alex Fiva und Romain Détraz sorgte Armin Niederer für den 3. Schweizer Saisonsieg im Skicross. Der Bündner triumphierte in Mals im Südtirol vor Brady Leman (Ca) und Jean-Frédéric Chapuis (Fr). Niederers letzter durchschlagender Erfolg liegt schon lange zurück: Seine beiden letzten Siege realisierte er im Dezember 2012. Bei den Frauen verpasste Fanny Smith das Podest als 4. nur knapp.

Legende: Video Niederer schlägt im Südtirol zu abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.01.2017.

Langlauf: Hediger überzeugt in Toblach

Jovian Hediger verpasste beim Weltcup-Sprint in Toblach nur knapp die Podestplätze. Der Westschweizer wurde 5. Hediger stand zum 3. Mal in seiner Karriere in einem Final – zum 3. Mal schaffte er dies in Toblach. Als Sieger liess sich erstmals der Norweger Sindre Björnestad Skar feiern. Laurien van der Graaff wurde 7. Den Sieg holte sich Natalja Matwejewa (Russ).

Snowboard: Candrian nur von Gasser geschlagen

Sina Candrian ist beim Slopestyle-Bewerb am Kreischberg aufs Podest gesprungen. Die Bündnerin musste nur Lokalmatadorin Anna Gasser den Vortritt lassen. Für Candrian war es der erste Podestplatz seit mehr als 2 Jahren. Elena Könz trug als 4. zu einer starken Schweizer Teamleistung bei.

Bob: Peter verpasst EM-Medaille im Zweierbob

Die Schweizer Zweierbob-Piloten sind beim Weltcup in Winterberg ohne Podestplatz respektive EM-Medaille geblieben. Beim Wettbewerb, der gleichzeitig als europäischer Titelkampf gewertet wurde, klassierten sich Rico Peter/Thomas Amrhein (+1,08 Sekunden) auf dem 5. Platz. Beat Hefti/Michael Kuonen fuhren auf den 11. Platz, der in der EM-Wertung Rang 9 bedeutete. Den Titel sicherte sich der Deutsche Francesco Friedrich.

Biathlon: Schmach für Gasparin und Co.

Beim Sprint über 7,5 km in Ruhpolding waren die Schweizerinnen chancenlos: Selina Gasparin – sie wurde als beste ihres Teams 49. – qualifizierte sich zumindest für die Verfolgung am Sonntag. Der Tagessieg ging an die Finnin Kaisa Mäkärainen.

Skispringen: Stoch nutzt den Heimvorteil

Kamil Stoch, Sieger der Vierschanzentournee, lieferte bei seinem Heim-Springen im polnischen Wisla eine Machtdemonstration ab. Dem zweitplatzierten Österreicher Stefan Kraft fehlten am Ende mehr als 16 Punkte zum Sieg. Dritter wurde der Deutsche Andreas Wellinger. Gregor Schlierenzauer verpasste bei seinem Combeack den Finaldurchgang als 31. hauchdünn. Schweizer waren keine am Start.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.1.2017,14:10 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Daniele Röthenmund (gerard.d@windowslive.com)
    Nach dem Debakel in der Staffel, setzten die Biathlon Damen noch einen drauf, es wäre vielleicht besser wenn S.Gasparin & Häcki Antholz auslassen würden und sich auf die WM in Hochfilzen konzentrieren würden. Alle anderen Schweizerinnen sollte man solche Ferienreisli nicht mehr bezahlen, Hobbysportler sollten lieber zuhause bleiben und in die Arbeitswelt gehen. Wenn man sieht das eine A, Gasparin, Meinen, Maier Ruge & Cadurrisch frönen Ihr Hobby schon zu lange auf unsere Kosten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Samuel Niederhauser (YB4Ever)
    Stark! Er war bisher nicht verhalten, sondern hatte oft Pech, wurde abgedrängt etc. Aber es war abzusehen, dass es bald aufgeht. Besonders schön, hat ers den oft unfair fahrenden Franzosen gezeigt hat!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen