Ammann geht in Innsbruck kein Risiko ein

Simon Ammann hat die Qualifikation für das 3. Springen der Vierschanzentournee auf dem 23. Platz beendet. Er trifft am Sonntag auf Karl Geiger (De). Tournee-Leader Peter Prevc liess die Qualifikation am Bergisel aus.

Mit seinem Flug auf 127 Meter lag Ammann in Sachen Weite durchaus in Reichweite zu den Besten. Was seine Haltungsnoten betrifft, musste der Toggenburger jedoch einen kleinen Rückschlag verkraften (16/16/16,5). Der letztjährige Dritte von Innsbruck nahm keinerlei Risiko, brach seinen Sprung früh ab und verzichtete erneut auf einen Telemark.

Als 23. der Qualifikation bekommt es Ammann am Sonntag (13:55 Uhr live SRF zwei) mit Karl Geiger zu tun. Der Deutsche sprang zwar ganze 7 Meter kürzer als der Schweizer, klassierte sich als 28. aber nur gerade 5 Plätze hinter Ammann.

Die Sprünge von Egloff und Peier

1:18 min, vom 2.1.2016

Egloff und Peier überflügeln Deschwanden

Mit Luca Egloff (116,5 m) und Kilian Peier (116,5 m) haben am Bergisel zwei weitere Schweizer die Qualifikation überstanden. Die Hürde dürfte am Sonntag aber für beide hoch sein: Egloff trifft im K.o.-System auf den Deutschen Richard Freitag, Peier misst sich mit Daiki Ito aus Japan.

Nur als Zuschauer wird hingegen Gregor Deschwanden das 3. Springen der Vierschanzentournee verfolgen. Der 24-Jährige, der bereits beim 2. Springen in Garmisch unter den Erwartungen geblieben war, landete nach 106 Metern und verpasste die Qualifikation als 61. deutlich.

Hayböck fordert Leader Prevc

Zum Top-Duell kommt es in Innsbruck zwischen Quali-Sieger Michael Hayböck (Ö) und Tournee-Leader Peter Prevc (Sln), der die Qualifikation ausgelassen hatte. Beinahe wäre es am Sonntag zum Bruder-Duell zwischen Domen und Peter Prevc gekommen: Der erst 16-jährige Domen Prevc wurde mit nur einem Punkt Rückstand auf Hayböck Qualifikations-Zweiter.

Die wichtigsten Duelle in Innsbruck

Simon Ammann (Sz)
Karl Geiger (De)
Kilian Peier (Sz)
Daiki Ito (Jap)
Luca Egloff (Sz)
Richard Freitag (De)
Michael Hayböck (Ö)
Peter Prevc (Sln)
Domen Prevc (Sln)
Daniel Andre Tande (No)
Anders Fannemel (No)
Michael Glasder (USA)
Stefan Kraft (Ö)
Elias Trollinger (Ö)
Johann Andre Forfang (No)
Michael Neumayer (De)
Severin Freund (De)
Denis Kornilow (Rus)
Kenneth Gangnes (No)
Lukas Hlava (Tsch)
Noriaki Kasai (Jap)
Gregor Schlierenzauer (Ö)

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 1.1.2016, 15:00 Uhr.