Deschwanden verbessert Karriere-Bestergebnis

Einen Tag nach seinem 19. Rang hat Gregor Deschwanden in Sapporo sein Weltcup-Bestergebnis um 3 Ränge verbessert. Nach dem 1. Durchgang lag der Zentralschweizer sogar auf Podestkurs.

Gregor Deschwanden fliegt der Olympiastadt von 1972 entgegen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Hoch über Sapporo Gregor Deschwanden fliegt der Olympiastadt von 1972 entgegen. Keystone

In Abwesenheit von Simon Ammann und zahlreichen Topspringern, die auf die Reise nach Japan verzichtet haben, lag Deschwanden bei Halbzeit sensationell auf dem 3. Rang.

Während der 21-Jährige im 1. Durchgang noch auf 129 Meter geflogen war, landete er beim 2. Versuch bei teilweise heftigem Schneefall schon bei 108 Metern und fiel damit auf Platz 16 zurück. Dennoch stellte Deschwanden so ein neues Karriere-Bestergebnis auf.

Bereits am Vortag, als er nach dem 1. Umgang an 8. Position lag, hatte er mit einem schwachen 2. Sprung ein besseres Resultat vergeben.

Matura doppelt nach

Der Sieg ging wie schon am Samstag an Jan Matura, der bei seiner Siegpremiere an diesem Wochenende gleich einen Doppel-Triumph feiern konnte. Der bald 33-jährige Tscheche gewann vor Robert Kranjec aus Slowenien und dem Deutschen Andreas Wank.

«Für mich wird ein Traum war. Ich wollte immer einen Weltcup gewinnen», sagte Matura überglücklich.