Diesmal schlagen die Norweger zu

Einen Tag nach dem slowenischen Dreifach-Triumph haben beim 2. Weltcup-Springen in Sapporo die Norweger die obersten beiden Podeststufen beansprucht. Simon Ammann beendete den Wettkampf auf Position 12.

Video «Kasai auf dem Podest, Fannemel siegt, Ito fällt zurück» abspielen

Kasai auf dem Podest, Fannemel siegt, Ito fällt zurück

1:30 min, vom 31.1.2016

Tagessieger Anders Fannemel setzte im ersten Durchgang eine zusätzliche Duftmarke. Er verbesserte den in der Qualifikation von Domen Prevc aufgestellten Schanzenrekord um zweieinhalb Meter auf 143,5 m – dieser Satz reichte ihm zu Rang 2 im Halbzeit-Klassement.

Eine Stunde später war für den 24-jährigen Skiflug-Weltrekordler der dritte Weltcupsieg seiner Karriere und der erste Podestplatz in dieser Saison Tatsache. Hinter Fannemel und dessen Landsmann Johann André Forfang wurde der 43-jährige Lokalmatador Noriaki Kasai Dritter.

Ammann: Keine Steigerung bei der Landung

Simon Ammann beendete den zweiten Wettkampf auf der Okurayama-Schanze als 12. Der Toggenburger erreichte 134 und 125 m. Massgebliche Fortschritte bei der Landung waren bei ihm, der 2007 an gleicher Stätte Weltmeister geworden war, weder am Samstag beim 13. Platz noch am Sonntag zu erkennen. Gregor Deschwanden (42.) verpasste den Finaldurchgang wie tags zuvor deutlich.