Zum Inhalt springen

Skispringen Kasai mit Rekord - Ammann Elfter

Noriaki Kasai hat das Skifliegen in Bad Mitterndorf (Ö) gewonnen. Damit avancierte der 41-jährige Japaner zum ältesten Weltcupsieger der Geschichte. Simon Ammann musste sich nach einem verpatzten ersten Sprung mit dem 11. Platz begnügen.

Noriaki Kasai war am Kulm eine Klasse für sich. Der Japaner, der bereits nach Durchgang 1 geführt hatte, verteidigte seinen Vorsprung mit einem Flug auf 197 Meter und gewann knapp zehn Punkte vor dem Slowenen Peter Prevc. Dritter wurde der Österreicher Gregor Schlierenzauer.

Dank seinem ersten Triumph seit fast 10 Jahren, dem 15. insgesamt, löste der 41-jährige Kasai seinen Landsmann Takanobu Okabe als ältesten Weltcupsieger ab. Okabe hatte 2009 im Alter von 38 Jahren im finnischen Kuopio gewonnen.

Ammann geschlagen

Eine Enttäuschung setzte es für Simon Ammann ab. Nach einem völlig misslungenen Versuch fand sich der vierfache Olympiasieger nach dem 1. Durchgang auf dem 24. Platz wieder. Im Final vermochte sich Ammann dann noch zu steigern. Dank einem Flug auf 191,5 Meter verbesserte er sich um 13 Positionen und beendete den Wettkampf auf Rang 11.

Gregor Deschwanden klassierte sich mit Sprüngen von 167,5 und 171 m auf dem 29. Platz.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.