Erster Saisonsieg für Patrizia Kummer

Patrizia Kummer hat wie im Vorjahr den Parallelslalom im österreichischen Bad Gastein gewonnen. Die 25-jährige Walliserin setzte sich im Final gegen Lokalmatadorin Julia Dujmovits durch und übernahm damit das Leadertrikot im Disziplinen-Weltcup.

Patrizia Kummer überzeugte in Bad Gastein. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: In der Erfolgsspur Patrizia Kummer überzeugte in Bad Gastein. EQ images

Nach ihrem Sieg in Bad Gastein zeigte sich Patrizia Kummer rundum glücklich. «Ich bin natürlich sehr zufrieden. Umso mehr, nachdem es am Freitag nicht ganz wunschgemäss gelaufen ist. Heute konnte ich aber alles perfekt umsetzen», erklärte die 25-jährige Walliserin. Im Parallelslalom vom Vortag hatte sich die Gesamtweltcupsiegerin des Vorjahrs mit Rang 11 begnügen müssen.

Führung im Disziplinen-Weltcup

Im Final liess Kummer der Österreicherin Julia Dujmovits keine Chance. Sie brachte den Vorsprung, den sie sich im 1. Finallauf erarbeitet hatte, ohne Probleme ins Ziel. Platz 3 sicherte sich Swetlana Boldikowa aus Russland. Mit ihrem 7. Weltcup-Sieg übernimmt Kummer auch die Führung im Disziplinen-Weltcup. Stefanie Müller (15.) schied im Achtelfinal aus.

Simon Schoch knapp gescheitert

Bei den Männern schied Simon Schoch auf bittere Weise aus. Der Qualifikationsschnellste scheiterte im Viertelfinal um 0,01 Sekunden an Vic Wild und wurde Fünfter. Mit Kaspar Flütsch (9.) konnte sich ein zweiter Schweizer in den Top 10 klassieren. Den Sieg sicherte sich der Slowene Zan Kosir.