Herzschlag-Finale: Kummer holt 14. Weltcupsieg

Beim Parallel-Riesenslalom im bulgarischen Bansko trumpften die Schweizer Snowboarder gross auf. Patrizia Kummer, Ladina Jenny und Nevin Galmarini fuhren aufs Podest.

Patrizia Kummer gewann den Final gegen Julia Dujmovits (Ö) ultraknapp. Nur gerade eine Hundertstel trennte die beiden Fahrerinnen im Ziel.

Mit Ladina Jenny als 3. schaffte es gar eine zweite Schweizerin auf das Podest. Julie Zogg und Stefanie Müller mussten dagegen bereits im Achtelfinal die Segel streichen.

Galmarini erst im Final gestoppt

Im Männerrennen fuhr Nevin Galmarini auf den 2. Platz. Im Final unterlag er dem letztjährigen Alpin-Gesamtsieger Radoslav Yankov. Der Ardezer befindet sich aktuell in beneidenswerter Form, gewann er doch vor Wochenfrist bereits den Wettbewerb in Rogla (Slo).

Die weiteren Schweizer schieden zuvor aus: Dario Caviezel im Achtelfinal, Kaspar Flütsch eine Runde später gegen Galmarini.

Video «Kummers Ausblick auf die WM in Sierra Nevada» abspielen

Kummers Ausblick auf die WM in Sierra Nevada

0:17 min, vom 3.2.2017