Zum Inhalt springen
Inhalt

Mehr Sport Sportmix: 2 Schweizer Beachduos für Olympia qualifiziert

Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich/Nadine Zumkehr haben die Selektionskriterien des internationalen Beachvolleyball-Verbands für die Olympischen Spiele in Rio erfüllt. Hier geht es zu den Sport-News.

Isabelle Forrer und Anouk Vergé-Dépré im Beachvolley-Sand
Legende: Sind an Olympia mit dabei Isabelle Forrer und Anouk Vergé-Dépré. EQ Images

Der Internationale Volleyball-Verband (FIVB) hat am Sonntag unmittelbar nach dem Ende der Qualifikationsfrist für das Olympia-Turnier der Beachvolleyballer je 17 Teams bestätigt. Bei den Frauen gehören mit Isabelle Forrer/Anouk Vergé-Dépré und Joana Heidrich/Nadine Zumkehr zwei Schweizer Teams dazu. Bei den Männern dagegen hat es kein Schweizer Duo geschafft. Die offizielle Selektion von Swiss Olympic steht noch aus.

Legende: Video Bekele siegt am Frauenlauf vor 2 Schweizerinnen abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.06.2016.

Helen Bekele sicherte sich den Sieg am 30. Schweizer Frauenlauf in Bern. Die Äthiopierin bestimmte von Beginn weg das Tempo und verwies die am Ende näher kommende Zürcher Oberländerin Fabienne Schlumpf um fünf Sekunden auf Platz 2. Die Berner Marathon-Spezialistin Maja Neuenschwander belegte zum dritten Mal in Folge den 3. Rang. Mit 16'199 gemeldeten Läuferinnen verzeichneten die Organisatoren einen Teilnehmerinnenrekord. 15'097 erreichten das Ziel, was ebenfalls eine Bestmarke ist.

Nicola Spirig und Ruedi Wild gewannen den 70.3 Ironman in Pescara. Spirig imponierte dabei mit einem schnellen Halbmarathon, für den sie in 1:14:54 Stunden nur 40 Sekunden mehr als Männer-Sieger Wild benötigte. Die Olympiasiegerin gewann mit knapp 19 Minuten Vorsprung und musste nach 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen nur sechs Männern den Vortritt lassen. Wild, der vor einer Woche am 70.3 Ironman Switzerland den 2. Rang belegt hatte, gewann mit gut zwei Minuten Vorsprung.

Ramon Krebs bei den Männern und Eva Hürlimann bei den Frauen heissen die diesjährigen Sieger des zweitägigen Gigathlon auf der Gotthardachse. Für den Berner Krebs, der die fünf Disziplinen Schwimmen, Inline, Mountainbike, Rennvelo und Laufen über 396 km mit 8840 Höhenmetern in 20:43:09 Stunden am schnellsten absolvierte, war es nach 2015 bereits der zweite Sieg.

Legende: Video Gold für Bösch an der Behinderten-EM abspielen. Laufzeit 00:17 Minuten.
Aus sportlive vom 12.06.2016.

An den ersten beiden Tagen der Leichtathletik-EM der Behindertensportler im italienischen Grosseto gab es für die Schweiz gleich drei Medaillen. Beat Bösch gewann Gold über 100 m in der Kategorie T52. Im 100-m-Rennen der Kategorie T13 sicherte sich Philipp Handler trotz eines Fehlstarts die Bronzemedaille. Am Samstag war Alexandra Helbling im Final über 200 m der Kategorie T53/54 mit einer Saisonbestleistung von 32,67 Sekunden ebenfalls Dritte geworden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 12.06.2016, 20:15 Uhr.