Gomez nach Sieg in London Weltmeister

Triathlet Javier Gomez hat zum zweiten Mal nach 2010 die WM-Serie für sich entschieden. Der Spanier schnappte dem englischen Titelverteidiger Jonathan Brownlee in einem packenden Final in London den Titel weg.

Video «Javier Gomez holt den WM-Titel» abspielen

Javier Gomez holt den WM-Titel

2:47 min, vom 15.9.2013

Javier Gomez hat die beiden Brownlee-Brüder beim letzten WM-Series-Rennen im Londoner Hyde Park entzaubert. Der 30-jährige Spanier absolvierte die 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen in 1:48,16 Stunden. Erst auf den letzten Metern konnte Gomez den englischen Titelverteidiger Jonathan Brownlee überholen. Damit verbesserte er sich in der Gesamtwertung vom 3. auf den 1. Rang.

Olympiasieger abgeschlagen

Vor dem finalen Rennen hatte Alistair Brownlee die Gesamtwertung vor seinem jüngeren Bruder Jonathan und Gomez angeführt. Doch der Olympiasieger blieb in London chancenlos und belegte den 52. Rang. Dritter der Gesamtwertung wurde Gomez' Landsmann Mario Mola, der beim letzten Saisonrennen Dritter wurde.

Riederer bester Schweizer

Sven Riederer belegte als bester Schweizer den 13. Rang. Er büsste 1,27 Minuten auf Gomez ein. In der Gesamtwertung belegte er damit den 8. Schlussrang.