Jackpot! Ryf sichert sich die Million

Sieg in Dubai, in Zell am See und nun auch in Bahrain – Daniela Ryf gewinnt die «Triple Crown» und damit ein Rekord-Preisgeld.

Video «Triathlon: Ryf siegt in Bahrain» abspielen

Ryfs grosser Triumph in Bahrain

0:50 min, vom 5.12.2015

Daniela Ryf darf sich ab sofort Millionärin nennen. Die Solothurnerin gewann in Bahrain den Ironman-70.3-Event und damit die «Triple Crown». Zuvor war Ryf bereits in Dubai über die halbe Ironman-Distanz und bei der 70.3-WM in Zell am See siegreich gewesen.

Steffen mit Respektabstand Zweite

Als Lohn für diesen Hattrick erhält die 28-Jährige ein Rekordpreisgeld in der Höhe von einer Million US-Dollar, offeriert von Scheich Nasser Al Khalifa. Der Prinz von Bahrain ist selbst ein begeisterter Triathlet und hat kürzlich das «Bahrain Endurance Team» ins Leben gerufen, dem auch Ryf angehört.

Ryf: «Das hätte ich vor einem Jahr nie gedacht»

1:14 min, vom 5.12.2015

Teamkollegin Caroline Steffen wurde Zweite – mit einem Rückstand von fast 10 Minuten.

Das Schwimmen in Bahrain war aus Witterungsgründen abgesagt worden. Die verbleibenden 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen bewältigte Ryf in 3:28:20 Stunden.

Ryf derzeit nicht zu schlagen

Über die halbe Ironman-Distanz ist Ryf zweifache 70.3-Weltmeisterin und schon seit neun Rennen in Folge unbesiegt, sechs Siege über diese Distanz feierte sie alleine in diesem Jahr. Ryf ist zudem die erst zweite Frau nach Leanda Cave (Gb/2012), die das Double aus Ironman- und 70.3-WM im gleichen Jahr realisierte.

Wild mit starkem Rennen

Im Rennen der Männern schaffte Ruedi Wild den Sprung auf das Podest. Der Zürcher musste sich nur dem Belgier Bart Aernouts geschlagen geben.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 5.12.15, 10 Uhr.