Zum Inhalt springen

Header

Video
Spirig setzt ihre Karriere fort
Aus Sport-Clip vom 10.06.2020.
abspielen
Inhalt

Triathletin macht weiter Spirig nimmt Kurs auf Tokio 2021

Triathletin Nicola Spirig hat sich entschieden, eine weitere Saison anzuhängen. Ihr Ziel bleiben die Olympischen Spiele.

Nicola Spirig setzt ihre Karriere fort. Dies gab die 38-jährige Zürcherin an einer Medienkonferenz am Mittwoch bekannt. Ihr Ziel sind die Olympischen Spiele 2021.

Noch im März war Spirigs sportliche Zukunft in den Sternen gestanden. Tokio 2020 hätte der letzte grosse Event in der Karriere der Triathletin sein sollen. Nun hat sich die dreifache Mutter durch die coronabedingte Verschiebung von Olympia ins Jahr 2021 entschieden, zumindest eine weitere Saison anzuhängen.

Video
Spirig: «Ich trainiere immer noch jeden Tag gerne»
Aus Sport-Clip vom 10.06.2020.
abspielen

5. Olympia-Teilnahme im Visier

Spirig hat Zeit benötigt, um Rücksprache mit ihrem engsten Umfeld zu nehmen. «Es war ein Entscheid auf drei Ebenen», sagt sie und spricht einerseits ihre eigene Motivation, andererseits aber auch ihre Familie mit Ehemann Reto Hug und den drei Kindern an. «Zudem wollte ich es mit meinem bisherigen Team machen», sagt Spirig, die seit 15 Jahren mit Trainer Brett Sutton zusammenarbeitet.

Spirig nimmt in Japan ihre 5. Sommerspiele ins Visier, was in ihrer Sportart ein Rekord wäre. In London hatte sie 2012 Gold gewonnen, 4 Jahre später in Rio 2016 Silber.

Video
Spirig über ihren aktuellen Formstand und ihr grosses Ziel
Aus Sport-Clip vom 10.06.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.