Schweden erneut zu stark: Schweiz spielt um Bronze

Die Schweizer Unihockey-Nationalmannschaft hat den WM-Halbfinal gegen Schweden mit 2:7 verloren. Nach der erwartungsgemässen Niederlage kämpft die Mannschaft am Sonntag in Riga gegen Tschechien um Platz 3.

Video «Die Schweiz gegen Schweden ohne Chance» abspielen

Die Schweiz gegen Schweden ohne Chance

0:49 min, vom 10.12.2016

Auch im 62. Anlauf gegen Schweden gab es für die Schweiz nichts zu holen. Im Vergleich zum WM-Halbfinal vor zwei Jahren (1:10) präsentierten sich die Schweizer jedoch stark verbessert.

Schweden kam zwar zu mehr Torabschlüssen, Grosschancen häuften sich aber erst in den Schlussminuten. Die Treffer vom 2:2 zum 2:7 fielen erst im letzten Drittel, jene vom 2:4 vom 2:7 gar erst in den letzten vier Minuten.

Bronzespiel gegen Tschechien

An den 11. Titelkämpfen bedeutet für die Schweiz damit zum 9. Mal der Halbfinal Endstation. Den einzigen Finaleinzug hatte die Unihockey-Nati 1998 geschafft. Damals bezwang man in der Runde der letzten Vier Finnland.

Die Nordländer schafften heuer im 2. Halbfinal gegen Tschechien mit einem knappen 4:3-Sieg den Einzug ins Endspiel. Der entscheidende Treffer fiel erst 7 Sekunden vor Schluss.

Die Schweizer kämpfen deshalb am Sonntag um 13:45 Uhr wie bereits vor zwei Jahren gegen Tschechien um die Bronzemedaille.

Telegramm Schweden - Schweiz

Arena Riga, Lettland. - 5774 Zuschauer. - SR Vilkki/Alakare (FIN). - Tore: 6. Nilsson (Nilsberth) 1:0. 7. Eriksson (Gustafsson) 2:0. 25. Scalvinoni (Rüegger) 2:1. 34. Bischofberger (Antener) 2:2. 45. Enström (Eriksson) 3:2. 49. Galante Carlström (Nilsson/Ausschluss Camenisch) 4:2. 57. Enström (Galante Carlström) 5:2. 59. Larsson (Stenberg) 6:2 (ins leere Tor). 60. Nilsson (Mattias Samuelsson) 7:2. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen die Schweiz.