So verlief das Bronze-Spiel der Schweiz gegen Tschechien

Die Schweizer Nati hat das Spiel um WM-Bronze in Göteborg gegen Tschechien mit 3:4 verloren. Das Team von Petteri Nykky reist ohne Medaille von den Titelkämpfen nach Hause.

Schweizer Unihockey-Nati spielt um WM-Bronze

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 14 :02

    Entscheidung im Mitteldrittel

    Trotz 2:0-Führung muss die Schweiz als Verlierer vom Feld. Die Tschechen drehten die Partie im Mitteldrittel und liessen im Schlussabschnitt nur noch wenig zu.

  • 13 :57

    Tschechien holt Bronze

    Der Plan geht nicht auf. Tschechien gewinnt die Partie mit 4:3 und holt WM-Bronze. Die Schweiz geht leer aus.

  • 13 :56

    Time-Out

    15 Sekunden vor Ende der Partie nimmt der Schweizer Trainerstab sein Time-Out und erklärt, wie man den Treffer erzielen will.

  • 13 :55

    Schweiz ohne Torhüter

    Mit sechs Feldspielern wird in der Schlussminute der Ausgleichstreffer angestrebt.

  • 13 :51

    Die Schweiz drückt

    Fünf Minuten vor der Sirene drücken die Schweizer die Tschechen in die Abwehr zurück, richtig gefährlich wird es aber vorerst nicht. Im Kampf um WM-Bronze rinnt der Schweiz die Zeit davon.

  • 13 :44

    Noch 8 Minuten

    Die Schweizer kommen im zerfahrenen Spiel nur selten zu ihren Möglichkeiten. Es läuft die 52. Spielminute und Tschechien führt 4:3.

  • 13 :41

    Parade von Meier

    Der Schweizer Goalie ist auf dem Posten und verhindert in der 49. Minute einen Zweitore-Rückstand.

  • 13 :39

    Schweiz übersteht Unterzahl

    Die Schweizer Box hält dicht.

  • 13 :37

    Strafe gegen die Schweiz

    Scalvinoni muss auf die Strafbank, das macht die Aufgabe für die Schweiz nicht einfacher. Im letzten Powerplay trafen die Tschechen.

  • 13 :31

    Das 3. Drittel läuft

    Die Schweiz hat 20 Minuten Zeit, in Göteborg zumindest den Ausgleich zu erzielen, sonst endet diese WM ohne Medaille. Dafür muss sich die Nati nach einem durchzogenen Mittelabschnitt aber steigern.

  • 13 :17

    Tschechien hat Partie gedreht

    Mit vier Toren im Mittelabschnitt hat Tschechien das Spiel vom 0:2 zum 4:3 gedreht. Waren im Startdrittel die Schweizer das effizientere Team, fanden nun die Abschlüsse der Tschechen den Weg ins Tor. Die Schweiz präsentierte sich konteranfällig und leistete sich zu viele Fehlpässe im Spielaufbau. Der Kampf um die Bronzemedaille wird ein harter.

  • 13 :13

    Tschechien geht im Powerplay in Führung

    In Überzahl fällt das 4:3, erstmals in dieser engen Partie liegt Tschechien in Führung. Matej Jendrisak ist nach einem Abpraller zur Stelle und trifft sieben Sekunden vor der zweiten Drittelspause.

  • 13 :12

    Strafe gegen die Schweiz

    Matthias Hofbauer kann einen weiteren tschechischen Konter nur mit einem Stockschlag unterbinden. Er muss auf die Strafbank.

  • 13 :08

    Tschechien gleicht zum 3:3 aus

    Nach einem geblockten Abschluss der Schweiz fahren die Tschechen ihren Konter. Patrik Doza trifft herrlich in die hohe Torecke. Nach 36:29 Minuten steht es 3:3.

  • 13 :00

    Hofbauer bringt die Schweiz in Führung

    Matthias Hofbauer trifft - ebenfalls nach einem Konter. Der Routinier stellt die Schweizer Führung postwendend wieder her. Hofbauer wird von Nico Scalvinoni mustergültig lanciert, er trifft in die nahe Ecke.

  • 12 :58

    Tschechien gleicht aus

    Tschechien ist bekannt für seine Konterstärke und kommt prompt mit einem schnellen Gegenstoss zum 2:2. Martin Tokos entwischt den Schweizern und lupft den Ball mehr oder weniger kontrolliert am Schweizer Goalie Meier vorbei. Nach 29:10 Minuten ist die Partie wieder ausgeglichen.

  • 12 :48

    Anschlusstreffer der Tschechen

    Nach gut drei Minuten im zweiten Drittel fällt der Anschlusstreffer. Nach einem Abpraller stochert Jiri Curney erfolgreich nach und trifft zum 1:2 aus Sicht der Tschechen.

  • 12 :46

    Das 2. Drittel hat begonnen

    Das schwedische Schiedsrichter-Paar gibt die Partie wieder frei. Im ersten Drittel war die Effizienz der Hauptunterschied zwischen den beiden Teams. Es wird spannend sein zu sehen, mit welchen Mitteln Tschechien dieser Partie die Wende zu geben versucht.

  • 12 :30

    Die Schweiz führt nach 1. Drittel

    Ein weiterer Treffer gelingt der Schweiz im Powerplay nicht. Mit einer 2:0-Führung geht das Team von Nykky in die erste Drittelspause. Antener (2.) und Mendelin (5.) waren für die Schweiz erfolgreich.

  • 12 :26

    Überzahl für die Schweiz

    Aufgrund der immer härteren Gangart hat sich die erste Strafe abgezeichnet. Es trifft den Tschechen Lukas Veltsmid.